Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Land bündelt Islamismus-Bekämpfung
Nachrichten Der Norden Land bündelt Islamismus-Bekämpfung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 08.07.2016
Niedersachsens Verfassungsschutzpräsidentin Maren Brandenburger und Innenminister Boris Pistorius stellten das neue Programm zur Islamismus-Prävention vor. Quelle: Foto (Archiv): dpa
Anzeige
Hannover

Nach dem Bekanntwerden von Ermittlungsfehlern im Vorfeld der Messerattacke von Safia S. zieht das Land nun Lehren aus dem Fall der 15-Jährigen. Mittlerweile ist klar, dass es im Vorfeld mehrere Hinweise gegeben hat, dass das Mädchen mit dem so genannten Islamischen Staat sympathisierte. Am Dienstag wurde bekannt, dass die Polizei drei Wochen vorher ihr Handy beschlagnahmt aber nicht ausgewertet hatte. Sonst hätten sie Chatprotokolle gefunden, in denen das Mädchen Freundinnen einen Anschlag ankündigte.

Mit einem "Kompetenzzentrum Islamismus-Prävention" (KIP) sollen solche Pannen in Zukunft verhindert werden. "Wir müssen frühzeitig erkennen können, warum sich junge Menschen radikalisieren", sagte Innenminister Boris Pistorius. Die salafistische Szene sei hochgradig dynamisch und ziehe junge Leute aus allen Milieus und Schichten in ihren Bann. Um diese Entwicklungen rechtzeitig zu erkennen und auch sicherheitstechnisch richtig einzuschätzen, sollen Landeskriminalamt und Verfassungsschutz das neue Kompetenzzentrum bilden. Die zwölf Stellen starke Truppe wird beim LKA angesiedelt sein.

Das Zentrum werde sowohl Maßnahmen für Einzelpersonen als auch für Brennpunkte erarbeiten, sagte LKA-Chef Uwe Kolmey. Jeder, der als potenzieller Islamist gelte, werde dort von Experten aus verschiedenen Bereichen diskutiert und über Maßnahmen gesprochen. Genauso solle es mit sozialen Brennpunkten gehen, von denen man weiß, dass sie viele Islamisten anziehen.

Im Fall Safia S. wurden Hinweise nicht weitergeleitet, weil einzelne Polizisten sie falsch eingeschätzt hatten. Das soll in Zukunft nicht mehr passieren. "Wir werde mehrere Menschen zusammenbringen, die sich darüber austauschen", sagte Kolmey.

Safia S. hatte am 26. Februar im Hauptbahnhof Hannover einen Polizisten mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. 

Mit einem einzigartigen Windkanal simulieren Forscher in Göttingen, was beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre passiert. Zusammengerechnet sind in den vergangenen 25 Jahren gerade einmal rund zwei Messsekunden zusammengekommen.

08.07.2016

Vor dem Verdener Landgericht muss sich von nächster Woche an ein 39-jähriger Mann verantworten, der in Rehburg (Kreis Nienburg) seinen demenzkranken Vater getötet haben soll. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor. 

05.07.2016
Der Norden Land will gegen Rechtsextremismus vorgehen - Wie erkennt man Rechtsextremismus?

Die Landesregierung warnt vor Nazis aus der Mitte der Gesellschaft und will Strukturen schaffen, damit Rechtsextremismus in Zukunft besser erkannt werden kann. Außerdem soll die Präventionsarbeit verbessert werden.

07.07.2016
Anzeige