Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Niedersachsen will Zahl der Spielhallen halbieren
Nachrichten Der Norden Niedersachsen will Zahl der Spielhallen halbieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 02.05.2017
Quelle: dpa/Symbolbild
Anzeige
Hannover

Der vom Kabinett verabschiedete Entwurf sieht vor, dass mit dem Ablauf einer fünfjährigen Übergangsfrist ab Mitte des Jahres zwischen Spielhallen ein Mindestabstand von 100 Metern liegen muss. Auch dürfen mehrere Spielhallen nicht mehr in einem Komplex gebündelt werden. Gibt es einen Konflikt darüber, welche Spielhalle bestehen bleiben darf, soll per Losverfahren entschieden werden.

Mit den strengeren Regeln reagiert die Landesregierung auf die in den vergangenen Jahren stark gestiegene Zahl von Spielhallen. Ähnliche Gesetzänderungen gibt es auch in anderen Bundesländern. Dem Entwurf muss nun noch der Landtag zustimmen.

lni

Mathearbeit mit Tablet statt mit Taschenrechner, Englisch- und Lateinklausur mit Smartphone statt mit Wörterbuch - Niedersachsen will mobile Endgeräte als erstes Bundesland in Prüfungen zulassen. Ein entsprechender Erlass ist derzeit in der Anhörung.

Saskia Döhner 05.05.2017

Seit drei Monaten gibt es den bundesweit ersten Wolfshänger zur Rettung verletzter Tiere. Doch das 10.000 Euro teure Gefährt ist in Niedersachsen noch kein einziges Mal im Einsatz gewesen.

02.05.2017

Das Hygienebarometer von Verbraucherschutzminister Christian Meyer stößt bei den Lebensmittelkontrolleuren in den Landkreisen auf Widerstand. „Wir erkennen den Nutzen nicht“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistages, Hubert Meyer, der HAZ. Damit droht das Projekt zu scheitern.

Karl Doeleke 05.05.2017
Anzeige