Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sind Niedersachsens Polizisten überlastet?

Mitarbeiterumfrage Sind Niedersachsens Polizisten überlastet?

Etwa 25 Prozent der Polizeibeamten in Niedersachsen kämpfen laut einer Umfrage mit der Arbeitsbelastung. Die Opposition kritisiert die vielen Überstunden und fordert die Landesregierung auf, zu handeln.

Voriger Artikel
Mögliche Seuchengefahr: Dorf kurzzeitig abgesperrt
Nächster Artikel
Zwillinge helfen Behinderter nach Überfall

Rund ein Viertel aller niedersächsischen Polizisten fühlt sich von der Arbeit überlastet. 

Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover. Rund ein Viertel aller niedersächsischen Polizisten fühlt sich von der Arbeit überlastet. Bei einer Mitarbeiterumfrage der Landesregierung bei der Polizei gaben 24 Prozent der Befragten an, überfordert zu sein. Weitere 1,4 Prozent fühlten sich demnach sogar weit überfordert. Das geht aus ersten Ergebnissen der Umfrage hervor, die die Landesregierung im vergangenen Jahr unter allen Mitarbeitern der Polizei in Niedersachsen durchgeführt hat.

Zur besonderen Belastung führten demnach auch die vielen Einsatzstunden niedersächsischer Polizisten in anderen Bundesländern. Laut Innenministerium waren die Beamten rund 500 000 Stunden zur Aushilfe in anderen Bundesländern im Einsatz. 2014 waren es mit 178 000 Stunden noch deutlich weniger. Hauptgrund für den starken Anstieg seien die zahlreichen Demonstrationen von Pegida und deren Ablegern in Sachsen gewesen. Auch für den G7-Gipfel im bayerischen Elmau hätten zusätzliche Kräfte anrücken müssen.

Personalmangel: Regierung will Umfrage auswerten

Die Zahlen veröffentlichte das Innenministerium in einer Antwort auf eine Große Anfrage der Opposition im Landtag. Die CDU-Fraktion hatte die hohe Belastung der niedersächsischen Polizei kritisiert. So seien im vergangenen Jahr zu viele Überstunden angefallen. Es fehle überall an Personal und viele Dienststellen erreichten kaum noch ihre Sollstärke.

Tatsächlich war die Zahl der Überstunden im vergangenen Jahr den Zahlen der Landesregierung zufolge im Vergleich zu 2014 um rund 100 000 auf 1,4 Millionen zurückgegangen. Weil Überstunden jedoch abgearbeitet oder ausbezahlt werden könnten, bedeuteten sie nicht zwangsläufig eine permanente Belastung des Polizeivollzugsdienstes, heißt es in der Antwort des Innenministeriums.

Um herauszufinden, wie die Belastung der Polizisten verringert werden kann, will die Landesregierung die Mitarbeiterumfrage genauer auswerten. Geplant ist außerdem ein Forschungsprojekt der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften in Wolfenbüttel zu diesem Thema. Die Antwort der Landesregierung wird am kommenden Donnerstag im Landtag diskutiert werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.