Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Noch immer keine Spur vom entkommenen Mörder

Maßregelvollzug in Moringen Noch immer keine Spur vom entkommenen Mörder

Wo ist der Mörder, der am Dienstag aus dem Maßregelvollzug geflohen ist? Noch immer gibt es keine heiße Spur von dem 39-Jährigen. Ähnliche Vorfälle gibt es immer wieder. Sozialministerin Rundt will nun bei Lockerungen strenger hingucken. 

Voriger Artikel
Kontrolleure finden beschädigtes Atommüllfass
Nächster Artikel
Mann liegt bewusstlos und gefesselt am Straßenrand
Quelle: dpa/Polizei (Montage)

Moringen. "Wir arbeiten weiter die zahlreichen Hinweise ab, die nach der öffentlichen Fahndung bei uns eingegangen sind", sagte ein Polizeisprecher am Freitag.Neue Erkenntnisse über einen möglichen Aufenthaltsort des 39-Jährigen gebe es aber nicht. 

Der wegen Mordes im Jahr 1998 in Bremen verurteilte Mann war am Dienstag  von seinem unbegleiteten Ausgang nicht zurückgekehrt. Als er während einer Therapiesitzung in Northeim in das Landeskrankenhaus Moringen zurückgeholt werden sollte, konnte er entkommen. 

Am Mittwochabend wurde eine Öffentlichkeitsfahndung nach dem Entflohenen eingeleitet. Die Polizei Bremen veröffentlichte dazu ein Foto des Gesuchten. Eine akute Gefahr für die öffentliche Sicherheit sei nicht anzunehmen, teilte das Maßregelvollzugszentrum mit.

Reformen im Maßregelvollzug eingeleitet

In den vergangenen Monaten waren bereits mehrere Männer aus dem Maßregelvollzugszentrum Moringen entkommen. Im Juli 2015 war ein psychisch kranker Straftäter geflohen, als er Küchenabfälle zum Container brachte. Erst Anfang Mai hatte  ein aus dem Maßregelvollzug entflohener 36-jähriger Patient eine Seniorin in Wunstorf überfallen und schwer verletzt. Infolgedessen ist  eine Debatte darüber entbrannt, ob in Niedersachsen zu nachlässig mit gefährlichen Straftätern umgegangen wird. Sozialministerin Cornelia Rundt räumte „Fehleinschätzungen“ der Fachleute ein. Sie kündigte an, dass das System der Lockerungen vom Vollzug überprüft werden soll.

Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) hat nun Reformen eingeleitet. Verändert werden soll vor allem das Lockerungssystem, das den Patienten verschiedene Stufen von Freiheiten gewährt, sagte die Ministerin der Deutschen Presse-Agentur. Grund zur Panik in der Bevölkerung gibt es aus ihrer Sicht aber nicht: Im laufenden Jahr sind nach Angaben des Ministeriums erst drei Menschen aus dem Maßregelvollzug entkommen. 2015 waren es 15, 2014 genau 16 und 2013 sogar 33. Die Zahlen wertet die Ministerin als Beleg für das Funktionieren des Systems.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Maßregelvollzug in Moringen
Foto: Zurück in den Maßregelvollzug: Der verurteilte Mörder konnte gefasst werden.

Der aus dem Maßregelvollzug im niedersächsischen Moringen entkommene verurteilte Mörder ist in der Nacht zu Sonnabend von der Polizei gefasst worden. Das gab die Staatsanwaltschaft Bremen bekannt. Nach Angaben der Polizei wurde er am Freitagabend gegen 23.30 Uhr im Bremer Stadtgebiet von der Polizei gefasst.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Weihnachtsfeier in Flüchtlingslager Friedland

Weihnachtliche Stimmung im Grenzdurchgangslager Friedland: Zur Weihnachtsfeier mit den Flüchtlingen am Freitag kam auch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.