Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Pferd auf A7 von Fahrzeugen überrollt
Nachrichten Der Norden Pferd auf A7 von Fahrzeugen überrollt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:25 15.11.2016
Anzeige
Echte

Nach Angaben der Polizei in Göttingen war das Tier gegen 3 Uhr in der Nähe der Ausfahrt Echte auf die Fahrbahn Richtung Hannover gelaufen und zunächst von einem Kleintransporter gerammt worden. Anschließend wurde es von fünf weiteren Fahrzeugen, darunter einem Sattelzug, erfasst beziehungsweise überrollt. Zum Glück sei bei den Karambolagen kein Mensch verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Wegen der Aufräumarbeiten musste die Autobahn kurzfristig gesperrt werden. Woher das Pferd gekommen ist, sei unklar. Vermutlich sei es irgendwo ausgebrochen, sagte der Polizeisprecher. 

Der Norden Gefahr für Weidetierhaltung - Bauern wollen wolfsfreie Regionen

Die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) fürchtet, dass die Weidetierhaltung in Niedersachsen verschwindet, wenn der Wolf sich weiter ausbreitet. Es müsse daher auch darüber nachgedacht werden, das Tier ins Jagdrecht aufzunehmen, um wolfsfreie Zonen in Niedersachsen zu erhalten, bestätigte Sprecher Eckehard Niemann auf Anfrage.

17.11.2016

In Wolfsburg wird eine Prostituierte getötet. Nur eine Woche zuvor ist bei Peine eine Frau aus dem Rotlichtmilieu umgebracht worden, ebenfalls an einem Freitag. Jetzt hat die Staatsanwaltschaft in dem Fall eine Belohnung für Hinweise auf den Täter ausgesetzt.

14.11.2016

Ein 69 Jahre alter Mann hat im Landkreis Stade eine 19-Jährige als Geisel genommen und ihr möglicherweise in den Fuß geschossen. Der 69-Jährige sei von einem Spezial-Einsatz-Kommando (SEK) der Polizei Hannover auf seinem Anwesen in Barnkrug überwältigt und festgenommen worden, teilte die Polizei Stade am Montag mit.

14.11.2016
Anzeige