Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Pferd stirbt bei Verkehrsunfall
Nachrichten Der Norden Pferd stirbt bei Verkehrsunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 02.05.2017
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Jelmstorf

Eine Stute ist bei einem Verkehrsunfall im Landkreis Uelzen ums Leben gekommen. Das teilte eine Polizeisprecherin am Dienstag in Lüneburg mit. Der Anhänger mit dem Tier und einem Fohlen darin habe sich wohl wegen eines technischen Defekts auf der B4 in der Gemeinde Jelmstorf von der Anhängerkupplung eines Wagens aus dem Kreis Ostholstein (Schleswig-Holstein) gelöst und sei dann von der Fahrbahn abgekommen.

Die Stute brach sich dabei das Genick und verendete noch am Unfallort. Das Fohlen überstand den Unfall am Montag ohne Verletzungen.

Die B4 wurde vorübergehend voll gesperrt. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro.

dpa

Der Norden Beute in sechsstelliger Höhe - Diebe stehlen 13.000 Kilogramm Käse

Schaden in sechsstelliger Höhe haben Käsediebe am verlängerten Wochenende in Bad Fallingbostel verursacht. Dort wurde ein Anhänger mit 13.000 Kilogramm Käse gestohlen. Die Polizei sucht nach Zeugen. 

02.05.2017

Als Polizist hat sich ein junger Mann in Hameln aufgespielt. Der 18-Jährige habe ein Blaulicht auf das Dach seines Autos montiert und dann andere Wagen angehalten und kontrolliert, teilte die Polizei in Hameln am Dienstag mit.

02.05.2017

Mit einem verschärften Glücksspielgesetz erhöht die rot-grüne Landesregierung den Druck auf die Spielhallen. Die Hälfte der landesweit 1900 Spielbetriebe werde voraussichtlich keine neue Konzession erhalten, wenn ab 1. Juli die neuen Regeln in Kraft treten, teilte die Landesregierung in Hannover mit.

02.05.2017
Anzeige