Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizei beschlagnahmt Waffen bei Reichsbürger
Nachrichten Der Norden Polizei beschlagnahmt Waffen bei Reichsbürger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 02.11.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Neu Wulmstorf

Unter hohen Sicherheitsvorkehrungen hat die Polizei am Mittwoch die Wohnung eines 67 Jahre alten Mannes im Kreis Harburg durchsucht und mehrere Gewehre, Pistolen und Revolver beschlagnahmt. Der Mann hatte seine Erlaubnis zum Besitz von Waffen verloren, nachdem ihn die Waffenbehörde als unzuverlässig eingestuft hatte, wie die Polizei in Harburg am Mittwoch mitteilte.

Weil die Behörden zudem vermuteten, dass es sich bei ihm um einen sogenannten Reichsbürger handelt und er daher „behördliche Maßnahmen nicht akzeptieren würde“, zogen die Beamten der Polizeiinspektion Harburg Kollegen vom SEK und MEK hinzu, insgesamt waren 50 Polizisten in den mehrere Stunden dauernden Einsatz involviert. Im Oktober hatte bei einem ähnlichen Einsatz in Bayern ein „Reichsbürger“ einen Polizisten erschossen.

Die Spezialkräfte nahmen den 67-Jährigen und seine Lebensgefährtin am Vormittag vor seinem Haus in Gewahrsam. Erst danach betraten sie das Haus, wo sie einen Untermieter festhielten und durchsuchten, um jede Gefahr auszuschließen. Die Waffen werden nun untersucht und dann vernichtet.

doe

Monatelang musste Storchenweibchen "Fee" auf einem Bein hinken. Das ist seit Mittwoch vorbei - dank einer eigens angefertigten Prothese. Der im Frühjahr im südniedersächsischen Eichsfeld geschlüpfte Vogel hatte den unteren Teil des linken Beines vermutlich bei einem Unfall verloren.

02.11.2016

Niedersachsens Schüler sollen verstärkt digital lernen. Zunächst 25 Pilotschulen, darunter 15 allgemeinbildende und zehn berufsbildende Schulen, sollen drei Jahre lang in einem "riesigen virtuellen Klassenzimmer" vernetzt werden, wie Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) die Bildungscloud nannte.

Saskia Döhner 05.11.2016

Bei einem Unfall auf der Autobahn 7 bei Berkhof ist am Mittwoch der Fahrer eines Kleintransporters getötet worden. Der 38-Jährige war in ein Stauende gekracht. Die Autobahn blieb Richtung Hannover mehrere Stunden gesperrt.

02.11.2016