Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizei durchsucht Wald nach vermisster Familie
Nachrichten Der Norden Polizei durchsucht Wald nach vermisster Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:40 19.08.2015
Quelle: dpa/Symbolfoto
Anzeige
Buchholz

Im Einsatz waren Beamte der Bereitschaftspolizei und der Sonderkommission. „Das Waldstück dürfte einige zehntausend Quadratmeter groß sein“, sagte Krüger. Wahrscheinlich werde die Suche im Wald einen großen Teil des Mittwochs beanspruchen.

Gesucht wird nach einer 43 Jahre alten Frau und ihrer zwölfjährigen Tochter, die seit Beginn der Sommerferien in Niedersachsen vor dreieinhalb Wochen vermisst werden.
Nach der Ausstrahlung des Falls in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen ... XY ungelöst“ in der vergangenen Woche hatte sich eine Zeugin gemeldet, die die Familie an dem See im Buchholzer Ortsteil Holm-Seppensen gesehen hatte. Die Frau hatte sich zwar schon zuvor anonym gemeldet, ihre Hinweise waren damals aber laut Krüger zu vage, um sie zu verwerten.

Die Polizei geht davon aus, dass das am Tag ihres Verschwindens - mutmaßlich dem 22. Juli - war. Die Polizei suchte die Umgebung des Sees nach diesem Hinweis mit Suchhunden ab. Dabei wurden Spuren gefunden. Nur die Geruchsspuren des Mannes führen aber wieder vom See weg.

Für eine erneute Absuche des Sees solle ein Sonarboot eingesetzt werden, sagte Krüger. Die auch ins Spiel gebrachte Variante, den Wasserspiegel abzusenken, sei technisch nicht so einfach umzusetzen.
Die Leiche des Vaters wurde am 31. Juli in der Elbe bei Lauenburg gefunden. Die Polizei geht von einem Familiendrama aus. Hinweise auf Fremdverschulden bei dem Vater gab es nicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Der Norden Spuren vermisster Frau und Tochter gefunden - "Die müssen da irgendwo sein"

Die Polizei vermutet die Leichen einer 43 Jahre alten Frau aus Drage und ihrer Tochter in oder um einen kleinen See bei Buchholz (Landkreis Harburg). Das legten am Dienstag Spuren rund um das Gewässer nahe, sagte Polizeisprecher Jan Krüger: "Die müssen da irgendwo sein." Die Polizei vermutet ein Familiendrama.

18.08.2015
Der Norden Verschwundene Familie aus Drage - Suche auf See bleibt erfolglos

Nach fast dreieinhalb Wochen hat die Polizei eine Spur zu der verschwundenen Familie aus Niedersachsen. Spürhunde führen die Ermittler zu einem See - die aber am Abend zunächst nichts finden.

17.08.2015

Bei Suche nach der verschwundenen Familie aus dem niedersächsischen Drage gibt es eine neue Spur: Taucher der Polizei suchten am Montagnachmittag einen See in Buchholz (Kreis Harburg) ab. Spürhunde hatten die Ermittler zu dem See geführt. Am Abend wurde die Suche abgebrochen.

17.08.2015

Die Zahl der Wohnungseinbrüche ist in Göttingen seit Januar stark gestiegen – allein im ersten Halbjahr dieses Jahres hat die Polizei 130 Einbrecher festgenommen. Die Taten gehen vor allem auf das Konto von überregional agierenden Banden. 

21.08.2015

Eine Sonderkommission der Braunschweiger Polizei soll die Kriminalität im Umfeld von Flüchtlingslagern in Braunschweig bekämpfen. Der Kripo-Chef Ulf Küch betont, es gehe dabei um organisierte Kriminelle, nicht um Flüchtlinge.

Karl Doeleke 21.08.2015
Der Norden Spuren vermisster Frau und Tochter gefunden - "Die müssen da irgendwo sein"

Die Polizei vermutet die Leichen einer 43 Jahre alten Frau aus Drage und ihrer Tochter in oder um einen kleinen See bei Buchholz (Landkreis Harburg). Das legten am Dienstag Spuren rund um das Gewässer nahe, sagte Polizeisprecher Jan Krüger: "Die müssen da irgendwo sein." Die Polizei vermutet ein Familiendrama.

18.08.2015
Anzeige