Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizei fasst mutmaßlichen Sextäter
Nachrichten Der Norden Polizei fasst mutmaßlichen Sextäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:18 17.11.2016
Anzeige
Niebüll

Am Sylter Autozug hat die Polizei einen mutmaßlichen Sexualverbrecher aus Bremen gestellt, der ein eineinhalbjähriges Kleinkind missbraucht haben soll. Der 43-jährige Mann soll sich im September an der Tochter seiner ehemaligen Lebensgefährtin vergangen haben, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Bremen sagte. Zielfahnder des Landeskriminalamts Bremen hatten den Mann daraufhin auf Sylt geortet.

Die von ihnen beauftragen Polizisten aus Niebüll stoppten am Mittwochnachmittag den Wagen des Mannes, als er vom Autozug aus Westerland herunterfuhr, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte. Er ließ sich widerstandslos mitnehmen und sitzt nun im Flensburger Gefängnis in Untersuchungshaft.

Seit wann er sich auf der Insel aufhielt und wie die Fahnder ihn dort ausmachten, war zunächst offen. Wie der Sprecher der Bremer Staatsanwaltschaft sagte, war der mutmaßliche Täter zuvor vom eigenen Arbeitgeber angezeigt worden. Auf seinem Diensthandy hatte der Angestellte demnach ein kinderpornografisches Video gespeichert, das den Missbrauch des Mädchens zeigt. Dies sei der IT-Abteilung aufgefallen, als sie eine Sicherungskopie des Gerätes machen wollte. Der Mann wurde daraufhin per Haftbefehl gesucht.

man

Um den gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Handicap voranzubringen, will Niedersachsen flächendeckend ein Beratungs- und Unterstützungssystem aufbauen. Ab Februar 2017 sollen zwölf Planungsgruppen starten, zum nächsten Schuljahr dann die regionalen Beratungszentren ihre Arbeit aufnehmen.

Saskia Döhner 20.11.2016

In einem Betriebsgebäude eines Krankenhauses in Lingen ist am Donnerstag ein Feuer ausgebrochen. Der Brand in dem Heizkraftwerk führte laut Polizei zu einer starken Rauchentwicklung. "Es gibt keine Verletzten", sagte ein Polizeisprecher. Der Brand sei unter Kontrolle.

17.11.2016

Gute Nachrichten für Autofahrer auf der Autobahn 7 in Südniedersachsen: Am Donnerstag ist ein 13 Kilometer langes Teilstück zwischen Bockenem und Seesen freigegeben worden. Damit verschwindet eine Dauerbaustelle auf der Nord-Süd-Achse. Weiter nördlich wird allerdings weiter gebaut.

17.11.2016
Anzeige