Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Vergewaltigung: Polizei nimmt 14-Jährigen fest
Nachrichten Der Norden Vergewaltigung: Polizei nimmt 14-Jährigen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 11.04.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hamburg

Die Hamburger Polizei hat einen wegen Vergewaltigung gesuchten 14-Jährigen gefasst. Er war am Sonntag beim Verlassen eines Hauses in Hamburg-Wandsbek verhaftet worden, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit.

Der Jugendliche soll zusammen mit zwei 16-Jährigen und einem 21 Jahre alten Mann ein 14-jähriges Mädchen betrunken gemacht und missbraucht haben. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sollen sie ihr Opfer nach der Gruppenvergewaltigung am 11. Februar in einen Hinterhof im Stadtteil Harburg gelegt haben – leicht bekleidet und besinnungslos.

Den vier jungen Männern, die nun alle in Untersuchungshaft sitzen, wird sexueller Missbrauch Widerstandsunfähiger und gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Auch gegen eine 15-Jährige, die die Tat mit ihrem Smartphone gefilmt haben soll, wird ermittelt.

Nach Angaben des Hamburger Abendblatts wurde der 14-Jährige bereits im Februar festgenommen und in einem Heim untergebracht. Am 21. März flüchtete er aus der Einrichtung in Lüneburg. Nach ihm war mit einem Foto öffentlich gefahndet worden. Er soll nun dem Haftrichter vorgeführt werden. 

iro/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Brand in Flüchtlingsunterkunft - Haftbefehl gegen 17-Jährigen erlassen

Nachdem es am Sonntag in einer Flüchtlingsunterkunft in Winsen (Luhe) gebrannt hat, soll bereits am Montag Haftbefehl gegen den mutmaßlichen Brandstifter erlassen werden. Nach Polizeiangaben sei es unstrittig, dass ein 17 Jahre alter Bewohner das Feuer gelegt habe.

11.04.2016

Um den geplanten Bau der A 20 und A 39 in Niedersachsen gibt es erneut Streit. Der Haushaltsexperte der Grünen, Sven-Christian Kindler, hält die Finanzierung der beiden Autobahnen für nicht belastbar. Außerdem wirft der Bund Schleswig-Holstein vor, den Ausbau der Küstenautobahn zu verschleppen.

11.04.2016

Eine als Flüchtlingsunterkunft genutzte ehemalige Turnhalle in Winsen an der Luhe (Kreis Harburg) ist am Sonntag abgebrannt. Ein 17 Jahre alter Bewohner habe vermutlich den Brand im Schlafraum des Gebäudes gelegt, teilte die Polizei mit. Der Hausmeister habe beobachtet, wie er seine Matratze anzündete.

10.04.2016
Anzeige