Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Toter aus Salzgitter ist 17-jähriger Marokkaner

Leichenfund im Stadtpark Toter aus Salzgitter ist 17-jähriger Marokkaner

Nach dem Fund einer männlichen Leiche im Stadtpark von Salzgitter haben die Ermittler den Toten identifiziert. Bei dem Mann handelt es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft Braunschweig um einen 17-Jährigen aus Marokko, der bereits seit drei Jahren in Deutschland lebte.

Voriger Artikel
Muslime wollen Gebetsräume in Schulen
Nächster Artikel
Viele freuen sich über Rückkehr des Wolfs
Quelle: Salzgitter Zeitung/Alexandra Ritter

Salzgitter. Zuvor hatte die Polizei zwei Fotos veröffentlicht. Eines zeigte den toten Mann, ein weiteres ein Armband, das er am Handgelenk getragen hatte. Die Bilder sollten helfen, den Toten zu identifizieren. Offenbar mit Erfolg: Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung konnten die Ermittler die Identität des Toten klären.

Bereits am Mittwoch war die Leiche des jungen Mannes in Hannover obduziert werden. Die Untersuchung ergab, dass er durch gewaltsames Einwirken an Kopf und Hals getötet wurde. Bereits zuvor war ein Rechtsmediziner aus Hannover zum Fundort der Leiche in den Stadtpark nach Salzgitter gekommen. Dort hatten Mitarbeiter der städtischen Müllentsorgung den leblosen Körper des 17-Jährigen am Mittwoch am Nordufer eines Teichs entdeckt. Der Tote war in Müllsäcke verpackt.

Die Polizei hat eine zehnköpfige Ermittlungskommission eingerichtet, die sich mit der Aufklärung des Falls befassen soll. Zu den näheren Umständen der Tat wollten Polizei und Staatsanwaltschaft "mit Rücksicht auf die laufenden Ermittlungen" am Donnerstag keine Angaben machen. Die Tatwaffe wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft bisher nicht gefunden werden. Derzeit würden im Rahmen der Ermittlungen Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt.

Nicht herstellen konnte die Polizei bisher einen Zusammenhang mit einem Leichenfund in Hannover vor wenigen Wochen. Anfang August hatten Arbeiter und ein Schiffsführer im Mittellandkanal in Groß-Buchholz mehrere Müllsäcke mit Leichenteilen entdeckt. Die in Salzgitter gefundene Leiche war nach Angaben der Polizei dagegen vollständig und unversehrt. 

Rotgoldenes Armband des Toten.

Quelle: Polizei Hannover

sag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Salzgitter
Experten der Polizei suchten den Fundort nach Spuren ab.

In Salzgitter ist am Mittwoch eine männliche Leiche entdeckt worden. Mitarbeiter der städtischen Müllentsorgung fanden die sterblichen Überreste an einem See im Stadtpark in Müllsäcken verpackt. "Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus", sagte eine Sprecherin der Polizei Salzgitter. 

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.