Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bad Nenndorf zittert vor nächster Demonstration
Nachrichten Der Norden Bad Nenndorf zittert vor nächster Demonstration
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 29.07.2014
Polizei und Behörden wollen verhindern, dass Rechtsextreme und Demonstranten am Sonnabend in Bad Nenndorf aufeinandertreffen. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Bad Nenndorf

Der Landkreis Schaumburg habe verfügt, dass die Veranstaltungen "zeitlich und räumlich entzerrt werden", sagte eine Behördensprecherin am Dienstag. Der Aufmarsch darf demnach erst um 12 Uhr beginnen und damit später als von den Anmeldern geplant. Die Kundgebung am Bad Nenndorfer Wincklerbad muss bis 15.30 Uhr beendet sein. Erst danach dürften die Gegendemonstranten dorthin ziehen, sagte die Sprecherin weiter.

Rückblick: Bad Nenndorf wehrt sich am 3. August 2013 gegen einen Aufmarsch der Neonazis.

Die vom Deutschen Gewerkschaftsbund und dem Bündnis "Bad Nenndorf ist bunt" angemeldete Gegenveranstaltung beginnt am Vormittag mit einer Kundgebung am Jüdischen Mahnmal - der Gedenkstein der Jüdischen Gemeinde war in der Nacht zum Montag von Unbekannten mit Hakenkreuzen beschmiert worden. Bereits für 9 Uhr haben die Kirchen zu einem Ökumenischen Gottesdienst in den Kurpark eingeladen.

Der Landkreis Schaumburg geht davon aus, dass sich rund 300 Neonazis aus dem In- und Ausland an dem Marsch beteiligen. Der DGB rechne mit bis zu 2000 Teilnehmern an der Gegenveranstaltung. Gegner der Neonazis planen für Sonnabend auch Fahrrad-Konvois aus mehreren Orten in der Umgebung nach Bad Nenndorf. Seit 2006 marschieren Rechtsradikale aus dem In- und Ausland jeden Sommer durch Bad Nenndorf zum Wincklerbad. Dort befand sich von 1945 bis 1947 ein britisches Verhörzentrum und Militärgefängnis für Nationalsozialisten, in dem es auch zu Misshandlungen kam.

epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

In Bad Nenndorf ist ein jüdisches Mahnmal geschändet worden. Der Gedenkstein der Jüdischen Gemeinde wurde in der Nacht zum Montag mit Hakenkreuzen beschmiert. Die Ermittler vermuten, dass die Tat im Zusammenhang mit einem für dieses Wochenende angemeldeten Neonazi-Aufmarsch steht.

28.07.2014
Der Norden Aufmarsch vor dem Wincklerbad - 1000 Nenndorfer wollen Nazis blockieren

Zum zweiten mal innerhalb weniger Monate rüstet sich Bad Nenndorf im Kreis Schaumburg am Sonnabend für einen Aufmarsch von Neonazis. Der zweite Aufmarsch ist offenbar eine Reaktion auf den ersten missglückten Versuch im Sommer.

Karl Doeleke 03.11.2013
Der Norden Erfolgreiche Blockaden - Bad Nenndorfer bremsen Nazis aus

Bad Nenndorf hat sich erfolgreich gegen den „Trauermarsch“ der Rechtsextremen gewehrt. 2000 Menschen demonstrierten am Sonnabend. Viele von ihnen versperrten den Weg zum Wincklerbad mit einer Sitzblockade. Bis zum Abend gelang keine vollständige Räumung. Die Neonazis zogen ab.

Heinrich Thies 06.08.2013

Immer neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung machen für manchen die Wahl zur Qual. Hat der alte Freizeitpark da nicht längst ausgedient? Nein, meinen die um Innovationen bemühten Betreiber, die sich derzeit über einen Zuwachs an Besuchern freuen.

29.07.2014

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 ist ein 55-jähriger Autofahrer nahe Bramsche (Kreis Osnabrück) gestorben. Ein Lastwagenfahrer hatte das Stauende vor sich nicht bemerkt und war auf den Wagen des 55-Jährigen gerast.

29.07.2014

Das Land Niedersachsen will die Entscheidung über die Y-Trasse beschleunigen. Um langwierige Proteste zu verhindern, sollen Bürger, Umweltverbände und Wirtschaftskammern nun im Vorfeld mitentscheiden, welche Variante einer neuen Bahnstrecke für Güterzüge gebaut werden soll.

Kristian Teetz 31.07.2014
Anzeige