Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Polizist mit Pegida-Gruß stammt aus Niedersachsen
Nachrichten Der Norden Polizist mit Pegida-Gruß stammt aus Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 04.10.2016
Quelle: afp
Anzeige
Dresden

Zuvor hatten die Zeitungen der Funke Mediengruppe darüber berichtet. "Wir müssen jetzt erstmal Mitschnitte und Protokolle auswerten, um für die Einsatznachbereitung den Kontext zu klären", sagte Sprecher Hans Gehrmann von der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen. Gegenüber der HAZ präzisierte er indirekt die Herkunft des Polizisten: "Die Göttinger Hundertschaft hat die sächsische Polizei unterstützt."

Bei der Pegida-Kundgebung am Montag hatte die Polizei die Versammlungsauflagen über einen Lautsprecherwagen vorgelesen, was eigentlich Aufgabe des Veranstalters ist. Außerdem hatte der Polizeiführer den Demonstranten einen "erfolgreichen Tag gewünscht".

Zur Galerie
Hunderte Demonstranten haben die geladenen Politiker beim Empfang zur zentralen Einheitsfeier in Dresden lautstark beschimpft.

dpa

Mehr zum Thema

Nach den Ausschreitungen von Pegida-Anhängern bei der Einheitsfeier rechtfertigt sich die Dresdner Polizei und zieht ein positives Fazit. Politiker äußern sich unterdessen verärgert über die ihnen entgegengebrachten Pöbeleien.

04.10.2016

Die sächsische Polizei muss sich für ihren Einsatz am Tag der deutschen Einheit in Dresden rechtfertigen. Einer ihrer Beamten hatte den Pegida-Demonstranten geholfen und ihnen „einen erfolgreichen Tag“ gewünscht. Die Menge applaudierte.

03.10.2016

Sie pöbeln und keifen - und glauben für das Volk zu sprechen. Die sächsischen Krakeeler irren sich: Dresden ist nicht Deutschland. Zum Glück. Ein Kommentar von Hendrik Brandt.

Hendrik Brandt 03.10.2016

Ein Kriminalfall um eine spurlos verschwundene Frau ist nach fast 30 Jahren aufgeklärt worden: Im Sommer 1989 verschwand die damals 41-jährige Birgit Meier unter ungeklärten Umständen aus ihrer Wohnung in Brietlingen-Moorburg im Landkreis Lüneburg. Ein damals 40 Jahre alter Friedhofsgärtner soll die Frau in seine Gewalt gebracht haben.

04.10.2016

Noch immer sind die drei mutmaßlichen Ex-Terroristen der RAF auf freiem Fuß. Um Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette endlich auf die Spur zu kommen, setzt die Polizei erneut auf die TV-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst".

31.05.2017

Eine 51 Jahre alte Rollstuhlfahrerin ist bei einem Wohnungsbrand im Landkreis Göttingen ums Leben gekommen. Das Feuer war am Montagabend in der Küche ausgebrochen. Die Mutter der Frau versuchte noch das Feuer mit einer Decke zu löschen.

04.10.2016
Anzeige