Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Pottwal-Skelett ist neue Attraktion auf Wangerooge
Nachrichten Der Norden Pottwal-Skelett ist neue Attraktion auf Wangerooge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 12.04.2017
Das Tier war vor einem Jahr vor der Küste der ostfriesischen Insel gestrandet und verendet. Quelle: dpa
Anzeige
Wangerooge

Der niederländische Tierpräparator Aart Walen und sein Team hatten den toten Wal nach der Strandung Anfang 2016 fast ein Jahr von Überresten gereinigt. Danach wurden die Knochen wie bei einem überdimensionalen Puzzle für den Wiederaufbau vorbereitet. Anfang 2016 waren in der Nordsee 30 junge Pottwale gestrandet und verendet, zwei davon am Wangerooger Strand. Einer von ihnen ist nunmehr als Ausstellungsstück auf die Insel zurückgekehrt. Es soll nach den Worten von Bürgermeister Dirk Lindner (parteilos) das Müllproblem der Meere verdeutlichen, das auch als Bedrohung für die heimischen Schweinswale gilt.

Nachdem vor der Nordseeinsel Wangerooge zwei tote Pottwale gefunden worden sind, wurden jetzt zwei weitere tote Pottwale vor der Hochseeinsel Helgoland entdeckt. 

Im Verdauungstrakt gestrandeter Pottwale wurde Plastikmüll bis hin zu verknäuelten Fischernetzen gefunden. An den Gesamtkosten von 80 000 Euro für die Herrichtung des Skeletts hat sich die Niedersächsische Wattenmeerstiftung mit 40 000 Euro beteiligt. „Wale veranschaulichen die Schönheit, wie auch die Verletzbarkeit der Natur“, sagte Niedersachsens Umweltstaatssekretärin Almut Kottwitz (Grüne) auf Wangerooge. Sie hatte vor einem Jahr die Bergung des Kadavers am Inselstrand beobachtet. „Neben einem toten Wal zu stehen ist eine Erfahrung, die ich niemandem wünsche“, sagte Kottwitz. Umweltministerium und Nationalparkverwaltung wollten ihre Anstrengungen beim Meeres- und Artenschutz verstärken und gegen Müll im Meer vorgehen.

dpa

Passend zu Ostern: Jedes dritte Ei in Deutschland ist von einer niedersächsischen Legehenne. Insgesamt rund 4,7 Milliarden Eier für den Verzehr seien 2016 von mehr als 15 Millionen Hennen im Land gelegt worden, teilte das Landesamt für Statistik am Mittwoch mit.

12.04.2017

Landesbischof Ralf Meister spricht mit der HAZ über Nachhaltigkeit, die Bändigung des Kapitalismus und eine Ethik des Verzichts.

Simon Benne 15.04.2017

Die Ith-Sole-Therme in Salzhemmendorf hat Insolvenz angemeldet. Die zwischen Hildesheim und Hameln gelegene Badelandschaft mit Sauna- und Wellnessangeboten ist über die Grenzen der Gemeinde hinaus bekannt.

15.04.2017
Anzeige