Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Prozess um erschlagenes Baby beginnt
Nachrichten Der Norden Prozess um erschlagenes Baby beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 26.08.2014
Fatima V. und Verteidiger Cornelius Weimar im Landgericht. Quelle: Ole Spata
Anzeige
Verden

Zweimal soll eine Mutter ihr schreiendes Baby mit dem Kopf gegen die Wand geschlagen haben. Als es später aufhört zu atmen, wird es kräftig geschüttelt. Das kleine Mädchen stirbt im Krankenhaus. Wegen Totschlags muss sich die 33-jährige Mutter seit Dienstag vor dem Landgericht in Verden verantworten. In Handschellen führen Justizbeamte sie in den Saal. Sie bedeckt ihr Gesicht mit einem Kopftuch. Zu einer Anklageverlesung kommt es an dem Tag nicht mehr, weil die Verteidigung die Übersetzung der Anklageschrift moniert.

Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft hat sich die Frau am 26. Oktober 2013 in Schwanewede (Kreis Osterholz) an ihrem Säugling vergriffen. Die Familie lebte damals  erst seit wenigen Monaten in Deutschland. Zusammen mit ihrem Mann und zwei kleinen Kindern ist die Schwangere aus Tschetschenien geflohen. Am Tattag stritt sie mit ihrem Mann, das Baby schrie, sie stieß es gegen die Wand. Der Staatsanwaltschaft zufolge war es nicht der erste Übergriff: In den Wochen zuvor soll die Frau dem Mädchen bereits mehrere Rippen gebrochen haben.

Die Angeklagte sitzt seither in Untersuchungshaft. Weinend verfolgt sie den Prozess. Ein Dolmetscher übersetzt jedes Wort des Richters. Wegen Problemen mit der Anklageschrift setzt das Gericht die Verhandlung nach kurzer Zeit jedoch aus. Diese sei nicht richtig ins Tschetschenische übersetzt, sagte Verteidiger Cornelius Weimar. Bis zum nächsten Prozesstermin am 5. September muss nun eine andere Dolmetscherin die Übersetzung der Anklage prüfen.

von Irena Güttel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Auto eines 73-Jährigen hat der Bremer Zoll mehr als zwei Kilogramm Kokain gefunden. Die Beamten hatten den Wagen des Mannes am Montag auf einem Parkplatz der Autobahn A1 (Osnabrück-Bremen) kontrolliert, teilte der Zoll am Dienstag mit.

26.08.2014
Der Norden Misshandlung von Sechsjähriger - 18-Jähriger gesteht Gewalttat an Mädchen

Die Gewalttat an einem sechsjährigen Mädchen im ostfriesischen Upgant-Schott ist offenbar aufgeklärt. Die Polizei hat einen 18-Jährigen festgenommen. Bei der anschließenden Vernehmung habe er die Tat gestanden, sagten die Ermittler. Den entscheidenden Hinweis gab eine Zeugin.

Kristian Teetz 26.08.2014
Der Norden Kältester 26. August seit Wetteraufzeichnungen - Hannover, August 2014: 3,3 Grad

Die Nacht zum Dienstag war im Norden vielerorts die kälteste zum 26. August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Mit 3,3 Grad etwa in Hannover und 6 Grad in Hamburg sanken die Temperaturen auf den tiefsten bislang registrierten Wert für dieses Datum, berichtete der Deutsche Wetterdienst.

26.08.2014
Anzeige