Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Dieser Blitzer erwischt 500 Raser am Tag
Nachrichten Der Norden Dieser Blitzer erwischt 500 Raser am Tag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 15.02.2016
Ein unauffälliger grauer Kasten: In der Kurve von der A38 auf die A7 registriert die neue Anlage alle Temposünder. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Der Landkreis hatte Ende Januar die knapp 250.000 Euro teure Anlage installiert, weil sich in dem Bereich in der Vergangenheit zahlreiche schwere Unfälle wegen überhöhter Geschwindigkeit ereignet hatten. In der nahezu kreisförmigen Kurve sind jetzt nur noch 30 Stundenkilometer erlaubt. Obwohl erst ab Tempo 46 geblitzt werde, sei etwa jeder 14. Verkehrsteilnehmer als Raser erwischt worden, sagte Verwaltungssprecher Ulrich Lottmann. Der schnellste Autofahrer war mit Tempo 111 fast viermal so schnell wie erlaubt. Wie das "Göttinger Tageblatt" berichtet, wurden anfangs fast 800 Raser pro Tag erwischt, mittlerweile hat sich die Zahl bei 500 eingependelt.

Auf welche Summe sich die Einnahmen durch den neuen Blitzer für den Landkreis zum Jahresende summieren werden, könne man nur spekulieren, sagte Lottmann. Sicher ist dagegen, dass die Tempomessanlage an der Werrabrücke der A7 dem Landkreis Göttingen seit 20 Jahren jeweils eine Millionen-Einnahme beschert. Dort wurden 2015 rund 48.000 Temposünder erwischt.

Eine genaue Zahl der stationären Blitzer an Niedersachsens Autobahnen konnten das Innenministerium und die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nicht nennen. 

dpa/frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 213 bei Wildeshausen (Kreis Oldenburg) sind am Montagmorgen zwei Menschen lebensgefährlich verletzt worden. Ein weiterer Mann wurde leicht verletzt. Ein Kleintransporter und ein entgegenkommendes Taxi waren ineinander gestoßen.

15.02.2016

Organisierte Banden lassen die Zahl der Einbrüche in Niedersachsen wieder ansteigen. Die Polizei setzt auf Prävention und Fahndung. Aber auch die Investition in Einbruchsschutz lohnt sich, meint der Innenminister. 40 Prozent der Einbruchsversuche nämlich scheitern.

15.02.2016

Fast drei Viertel aller Anzeigen zu Verkehrsdelikten im Landkreis Osterode, die sich nicht um Tempoverstöße oder rote Ampeln drehen, kommen von einem als "Knöllchen-Horst" bekannten Frührentner: 14,7 Anzeigen hat Horst Nilges damit pro Tag gestellt.

15.02.2016
Anzeige