Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Polizei klärt filmreifen Banküberfall auf

Räuber und Opfer waren Komplizen Polizei klärt filmreifen Banküberfall auf

Der Plan war gut durchdacht: Ein Mann überfällt eine Bank, nimmt eine Geisel und erpresst dadurch mehrere Tausend Euro – weil niemand weiß, dass er gerade seinen Komplizen mit einer Waffe bedroht. Aber dann bekommt einer von beiden ein schlechtes Gewissen

Voriger Artikel
74-Jährige bestreitet Kindsmord vor Gericht
Nächster Artikel
Problemwolf "Kurti" muss sterben

Bankraub aufgeklärt: Den Überfall auf eine Volksbankfiliale in Wieda hatten der bewaffnete Räuber und sein mutmaßliches Opfer gemeinsam geplant und ausgeführt.

Quelle: dpa

Wieda. Die Polizei hat einen Bankraub im Kreis Osterode aufgeklärt. Den Überfall auf eine Volksbankfiliale in Wieda am 26. Februar haben der bewaffnete Räuber und sein mutmaßliches Opfer gemeinsam geplant und ausgeführt, teilte ein Sprecher am Mittwoch mit.

Den Bankräuber plagte das schlechte Gewissen

Demnach hatte sich der 29 Jahre alte Komplize bereits in der Schalterhalle aufgehalten, als der Bankräuber am 26. Februar in die Filiale stürmte und den vermeintlichen Bankkunden sofort mit einer Schusswaffe bedrohte. Die Bankangestellten gingen von einer Gefahr für den 29-Jährigen aus und übergaben dem 19-jährige Räuber mehrere Tausend Euro. Was sie nicht wussten: Der Bankkunde war gar nicht in Gefahr – weil er der Komplize des Bankräubers war.

Den Bankräuber plagte dann aber das schlechte Gewissen, wie die Polizei weiter erklärte. Der 19-Jährige habe sich freiwillig gestellt und ein Geständnis abgelegt. Daraufhin wurde der 29-Jährige, der ebenfalls aus Walkenried stammt, in Untersuchungshaft genommen. Der Mann schweigt bisher zu den Vorwürfen. Weil gegen den 19-Jährigen nach dem Geständnis keine Haftgründe mehr vorliegen, wurde er auf freien Fuß gesetzt.

Kassenbereich ist mit Panzerglas geschützt

Direkt nach dem Überfall war die Polizei bereits davon ausgegangen, dass der Bankräuber die Geiselnahme in der Bank geplant hatte, um an das Geld zu kommen – denn der Kassenbereich ist mit Panzerglas geschützt. Die Mitarbeiter dahinter hätte er also nicht bedrohen können. Wenige Minuten vor dem Banküberfall aber betrat ein Kunde die Bankfiliale – und dieser wird dann vom 19-Jährigen bedroht.

Ein Angestellter sagte später dem MDR: "Wir mussten natürlich sehen, dass diese lebensbedrohliche Situation für den Kunden so schnell wie möglich beendet wird. Bevor der Bankräuber nervöser wird und doch noch abdrückt, haben wir schnell gehandelt." Deshalb händigten sie das geforderte Geld aus, mit dem der Täter flüchtete. Weil sich erst herausstellte, dass die angebliche Geisel wohl zum Bankräuber gehörte.

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.