Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Reformationstag wird Feiertag in Hamburg
Nachrichten Der Norden Reformationstag wird Feiertag in Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 28.02.2018
Der Reformationstag soll nun auch in Hamburg Feiertag werden. Quelle: Sebastian Gollnow
Anzeige
Hamburg

 Der Tag der Reformation am 31. Oktober soll schon in diesem Jahr neuer gesetzlicher Feiertag in Hamburg werden - mit freiem Eintritt in alle öffentlichen Museen der Hansestadt. 66 Abgeordnete von CDU, SPD und Grünen haben sich einem entsprechenden fraktionsübergreifenden Antrag angeschlossen, der am Donnerstag vorgestellt wurde. Bei der Abstimmung am 28. Februar in der Hamburgischen Bürgerschaft, der 121 Abgeordnete angehören, wäre damit eine Mehrheit sicher. „Die Reformation hat Hamburg geprägt, und das ist ein Grund zu feiern“, sagte CDU-Fraktionschef André Trepoll.

 Die norddeutschen Regierungschefs hatten sich vor zwei Wochen dafür ausgesprochen, den 31. Oktober als gemeinsamen Feiertag für die norddeutschen Bundesländer einzuführen. Sie betonten aber, der parlamentarischen Diskussion in den Ländern nicht vorgreifen zu wollen. 

 In der kommenden Woche soll der Landtag in Kiel die neue Feiertagsregelung verabschieden. In Mecklenburg-Vorpommern ist der evangelische Reformationstag bereits gesetzlicher Feiertag. Den Unterstützer des Gruppenantrags ist ein norddeutscher Bezug des neuen Feiertags wichtig. Sie hoffen zudem auf eine einheitliche Lösung der Bundesländer im Norden – auch im Hinblick auf die vielen Pendler.

 In Niedersachsen hatte Landtagspräsidentin Gabriele Andretta am Mittwoch den internationalen Frauentag als neuen Feiertag in die Diskussion gebracht. Die Spitzen von SPD und CDU haben bisher den Reformationstag favorisiert. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) verwies auf einen Gesetzentwurf der Landesregierung, der derzeit erarbeitet wird und demnächst an den Landtag gehen soll.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altkanzler Gerhard Schröder hat dementiert, eine kritische E-Mail an die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange geschrieben zu haben. Lange will für den Bundesvorsitz bei der SPD kandidieren. 

21.02.2018

Zwei etwa zwölfjährige Kinder haben einen Getränkemarkt überfallen. Die Jungen sprühten der Kassiererin Reizgas in die Augen und stahlen anschließend das Geld aus der Kasse. Nun ermittelt die Polizei in Bremerhaven.

16.02.2018

Der Schaden, den sie anrichteten, ist um ein Vielfaches höher: Diebe haben bei einem Einbruch in eine Postfiliale 70 Cent erbeutetet. Nun ermittelt die Polizei in Hoogstede.

21.02.2018
Anzeige