Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° wolkig

Navigation:
Badewarnung am Steinhuder Meer

Wegen Blaualgen Badewarnung am Steinhuder Meer

Die Region Hannover hat für Teile des Steinhuder Meers eine Badewarnung ausgesprochen. Grund dafür ist das vermehrte Vorkommen von giftigen Blaualgen. Vor allem für Kinder sind die Algen gefährlich.

Voriger Artikel
Emder FDP veröffentlicht Wahlprogramm auf Plattdeutsch
Nächster Artikel
Wolfswelpen sind im Außengehege zu sehen

Das Verschlucken des Wassers bei Blaualgenansammlungen kann zu Übelkeit, Erbrechen oder Atemnot führen.

Quelle: dpa

Hannover. Aufgrund von starkem Blaualgenwachstum warnt die Region Hannover vor dem Baden an Teilen des Steinhuder Meeres. Am Dienstag hat der Fachbereich Gesundheit der Region routinemäßig die Badegewässer überprüft. Die bereits ausgesprochene Badewarnung für den Mardorfer Badestrand „Weiße Düne“ und die Badeinsel Steinhude gelten weiter fort.

Hier darf gebadet werden

Aktuelle Informationen können im Badegewässer-Atlas Niedersachsen eingesehen werden:  http://www.apps.nlga.niedersachsen.de/eu/batlas/

„Aufgrund der aktuellen Wetterlage kommt es zur Schlierenbildung an den Badestellen, so dass ein Baden zur Zeit nur sehr eingeschränkt möglich ist“, sagt Dr. Constanze Wasmus, Leiterin des Teams Allgemeiner Infektionsschutz und Umweltmedizin im Fachbereich Gesundheit der Region. Mit Hinweisschildern informiert der Fachbereich Gesundheit direkt an den Badestränden über eine mögliche gesundheitliche Gefährdung durch Blaualgen. Da auch die Hundebadestelle betroffen ist, sollten Hundebesitzer ihre Tiere dort nicht ins Wasser lassen.

Das Verschlucken des Wassers bei Blaualgenansammlungen kann zu Übelkeit, Erbrechen oder Atemnot führen. Badende erkennen diese an der bläulich-grünen Trübung des Wassers und der stark eingeschränkten Sichttiefe. „Vor allem Kinder sollten nicht in Bereichen mit vermehrtem Blaualgenaufkommen baden“, sagt Dr. Mustafa Yilmaz, Leiter des Fachbereichs Gesundheit der Region Hannover. Auch der Kontakt mit der Haut kann zu Reizungen führen.

Da sich die Ansammlung von Blaualgen im Wasser innerhalb kurzer Zeit ändern kann, ruft die Region Hannover alle Badenden am Steinhuder Meer dazu auf, die Situation am See jeweils aktuell zu beurteilen und eigenverantwortlich über den Sprung ins Wasser zu entscheiden. Weisen bestimmte Wetterlagen auf ein erhöhtes Blaualgenvorkommen hin, begutachtet der Fachbereich Gesundheit zusätzlich zu den vierwöchigen Routinekontrollen das Wasser an den Badestellen am Steinhuder Meer.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Bombenentschärfung in Hildesheim

Für die Entschärfung einer 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mussten  10.000 Menschen in Hildesheim ihre Wohnungen verlassen.