Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Reisende klagen über Schaukeln beim neuen IC
Nachrichten Der Norden Reisende klagen über Schaukeln beim neuen IC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:43 15.12.2015
Reisende klagen über ein Schwanken im neuen Intercity 2. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Wenige Tage nach der Deutschlandpremiere plant die Bahn für ihre neuen Doppelstock-Intercitys bereits eine Nachbesserung. Grund ist ein im Zug spürbares Wanken auf bestimmten Streckenabschnitten, das laut Bahn aber vollkommen ungefährlich ist und nur den Fahrkomfort betrifft. Die Züge pendeln seit Sonntag auf der Linie Norddeich-Leipzig über Hannover und Magdeburg. Wie die Bahn am Dienstag mitteilte, nehmen einige Reisende das Wanken im oberen Geschoss in Bereichen wahr, in denen gerade die Schienen frisch abgeschliffen wurden.

Gemeinsam mit dem Hersteller Bombardier soll an einer Anpassung des Feder- und Dämpfungssystems gearbeitet werden, es gebe keine reparaturbedürftigen technischen Mängel. Außerdem geht die Bahn davon aus, dass sich das Wanken nach einer gewissen Einfahrzeit der verschleißoptimierten Radsätze deutlich verringern wird. „Das ist eine Frage des Komforts, wir bemühen uns mit Hochdruck um eine Verbesserung, wir reden nicht über einen technischen Defekt“, sagte Bombardier-Sprecher Andreas Dienemann. Einschränkungen im Fahrplan soll es nicht geben.

HAZ-Leser Uwe Bentlage war bei der ersten Fahrt des doppelstöckigen Intercity 2 von Hannover nach Norddeich am Sonntag, den 13. Dezember, dabei und hat die Fahrt dokumentiert. 

Die Züge fahren seit Sonntag auf der Linie Norddeich-Hannover-Magdeburg-Leipzig. An diesem Tag war er auch das erste Mal regulär in Hannover eingefahren. HAZ-Leser Uwe Bentlage war auf der ersten Fahrt des neuen Doppelstöckers der Deutschen Bahn nach Norddeich dabei.

Ab Februar 2016 sollen die Züge dann auch auf der Verbindung Köln-Hannover-Braunschweig-Dresden und ab März auf der Linie Norddeich-Emden-Köln zum Einsatz kommen und jahrzehntealte IC-Waggons ablösen. Ihnen gegenüber bieten die neuen Intercitys mehr Komfort. Es gibt Kleinkindbereiche mit viel Platz für Gepäck und Spielflächen für Kinder. Speisewagen gibt es nicht mehr, dafür werden Snacks und Getränke in den neuen Zügen am Platz serviert. Der neue Intercity soll die Bahn im Wettbewerb mit den Fernbussen wieder attraktiver machen.

lni/sag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer kurzfristig zwischen Weihnachten und Neujahr noch an der Küste oder im Harz Urlaub machen will, braucht viel Glück: Hotels und Pensionen sind vielerorts schon ausgebucht. Die Ferienorte an der Küste und auf den Inseln erwarten einen Besucheransturm.

15.12.2015

Bei einem Brand im Marienkrankenhaus im Hamburger Stadtteil Hohenfelde ist in der Nacht zum Dienstag ein 61-jähriger Patient ums Leben gekommen. Die Feuerwehr konnte den Mann nur noch tot aus dem Zimmer bergen, wie die Polizei am Morgen mitteilte.

15.12.2015
Der Norden 31-Jähriger vermisst - Wo ist Lars Wunder?

Freunde, Verwandte und Hilfskräfte stehen vor einem Rätsel: Seit mehr als einer Woche ist der 31-jährige Lars Wunder aus der Gemeinde Jemgum (Kreis Leer) verschwunden. Die Polizei hat keine Anhaltspunkte, und auch die Suchtrupps der Feuerwehr sind ratlos.

14.12.2015
Anzeige