Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Rekordbeteiligung bei Juniorwahl
Nachrichten Der Norden Rekordbeteiligung bei Juniorwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 07.09.2013
Von Saskia Döhner
Bei der Juniorwahl stimmen die Jugendlichen wie bei einer echten Wahl ab. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Von Wahlmüdigkeit keine Spur: In keinem anderen Bundesland nehmen so viele Schulen an der Juniorwahl teil wie in Niedersachsen. 441 Schulen mit insgesamt 130.000 Schülern haben sich laut Gerald Wolff vom Verein Kumulus angemeldet. Der überparteiliche Verein aus Berlin organisiert die Abstimmung für 14- bis 18-Jährige. Abgestimmt wird wie bei einer echten Wahl - stilecht mit Wahlkabine und Stimmzettel. Bundesweit beteiligen sich mehr als 2200 Schulen mit 500 000 Jugendlichen an der Wahl. Bei der Landtagswahl im Januar hatten 350 Schulen bei der Juniorwahl teilgenommen, wovon 200 Schulen vom Land und der Rest über Sponsoren finanziert wurden. 250 Euro kostet die Teilnahme pro Schule. Dieses Mal gibt es Probleme mit der Finanzierung.

Obwohl das Kultusministerium 150 Schulen unterstütze und damit im Ländervergleich spitze sei, könnten knapp 200 Schulen, die mitmachen möchten, aus Kostengründen nicht dabei sein, sagt Wolff. Kumulus sucht jetzt dringend Sponsoren. Die Berufsbildende Schule II in Leer hat jetzt 250 Euro gesammelt, um einer anderen Schule die Juniorwahl zu finanzieren. „Lobenswert“, sagt Wolff.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er ist der älteste Uhrmacher Deutschlands - und mit fast 100 Jahren immer noch aktiv im Dienst der Zeit. Ein Besuch bei Hans-Hermann Otten in Hagen bei Bremen.

09.09.2013
Der Norden Tag der Jugendfeuerwehren - Wasser marsch!

32 Jugendwehren messen am Sonntag ihr Können bei der deutschen Meisterschaft der Jugendfeuerwehren in Stadthagen. Der Jugendfeuerwehrtag mit mehr als 1500 Teilnehmern läuft bereits seit Donnerstag. Am Freitag bereiteten sich die qualifizierten Teams für die Endausscheidung vor.

06.09.2013

Eine abgesprungene Fahrradkette hat für einen 64 Jahre alter Radfahrer zu einem Sturz mit tödlichen Verletzungen geführt. Der Mann hatte nach Polizeiangaben am Donnerstagabend in Sarstedt bei Hildesheim an einer Veranstaltung zur Abnahme des Sportabzeichens teilgenommen.

06.09.2013
Anzeige