Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Rekordversuch mit Marathon-Lesung auf Plattdeutsch
Nachrichten Der Norden Rekordversuch mit Marathon-Lesung auf Plattdeutsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 01.02.2013
Quelle: dpa
Anzeige
Oldenburg

Den Start machte am Freitagnachmittag der Oldenburger Bischof Jan Janssen. Am Abend des 10. Februar wird die Marathon-Lesung mit Theaterintendant Markus Müller zu Ende gehen.

Organisatorin Jutta Engbers wird den Rekordversuch, der parallel zum 4. „Plattart“-Festival läuft, genau dokumentieren. „Es darf niemand länger als vier Stunden lesen“, erläuterte sie. Und damit der Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde nicht an Stimmversagen oder einem plötzlichen Schwächeanfall scheitert, stehen dem Vorleser immer zwei Leute zur Seite - auch nachts. Sie können dann im Notfall einspringen.

340 Vorleser sind für die 222 Stunden-Lesung nötig. Zurzeit fehlen noch einige. Doch Engbers glaubt trotzdem an den Eintrag ins Rekordbuch. „Manche würden auch zweimal lesen.“ Bisher gab es ihren Angaben nach nur einen Vorlese-Weltrekord, der über 400 Stunden ging. „Aber das war ein einziger Mensch, der einen Text gelesen hat.“ In Oldenburg sollen die Vorleser mehr als 400 Texte darbieten. Ein Notar wird den Rekordversuch am Ende bestätigen. Danach wird sich zeigen, ob es zum begehrten Titel reicht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein ausgebrochenes Pferd ist im Landkreis Oldenburg von einem Auto angefahren und tödlich verletzt worden. Der Autofahrer blieb unverletzt.

01.02.2013
Der Norden Juwelier ausgeräumt - Einbrecher kommen durchs Dach

Spektakulärer Einbruch durchs Dach: Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag in einem Oldenburger Einkaufszentrum bei einem Juwelier Beute von mehr als 15 000 Euro gemacht.

01.02.2013

Nach der Schneeschmelze und den Niederschlägen in den vergangenen Tage sind mehrere Flüsse in Niedersachsen stark angeschwollen. In Hannoversch Münden stieg der Weser-Pegel innerhalb eines Tages um mehr als einen Meter an. Auch die Flüsse in Hannover führen derzeit reichlich Wasser.

01.02.2013
Anzeige