Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Rettungswagen verletzt Obdachlosen schwer
Nachrichten Der Norden Rettungswagen verletzt Obdachlosen schwer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:45 04.03.2016
Ein Rettungswagen hat in Hamburg-Neustadt einen schlafenden Obdachlosen angefahren und schwer verletzt. Quelle: Daniel Bockwoldt
Anzeige
Hamburg

Der 47-Jährige hatte sich am Donnerstagabend vor der Einfahrt einer Rettungswache einen Schlafplatz gesucht, wie ein Polizeisprecher am Freitag sagte. Als ein Wagen zu einem Einsatz ausrückte, bemerkte der Fahrer den schlafenden Mann zu spät und fuhr ihm über ein Bein. Der Obdachlose habe schlecht sichtbar unter einem Baugerüst gelegen, das um die Wache aufgestellt ist, erklärte die Polizei. Der schwer verletzte Mann kam ins Krankenhaus.

Am Donnerstagabend hatte ein Rettungswagen in Lübeck einen Jungen überfahren und tödlich verletzt. Der Zwölfjährige erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden Fleischkonsum in Niedersachsen - Weniger Schweinefleisch im Kantinen-Angebot

In Niedersachsen gibt es keine Debatte um eine Schweinefleischpflicht, aber in Kantinen werden Schnitzel und Bregenwurst immer seltener – auch aus Kostengründen. Außerhalb der Kantinen ist Schweinefleisch allerdings Marktführer: 60 Kilo Fleisch isst jeder Deutsche pro Jahr, 38,2 Kilo davon kommen vom Schwein.

06.03.2016

In Lübeck hat ein Rettungswagen einen zwölfjährigen Jungen überfahren. Das Kind sei noch ins Krankenhaus gekommen, dort aber seinen Verletzungen erlegen, teilten Polizei und Feuerwehr mit. Der Junge hatte wohl bei Rot eine Ampel überquert.

03.03.2016

Das Pferdeland Niedersachsen - und kein Reiten in der Sportprüfung fürs Abitur? Das muss sich ändern, dachte sich eine Schule im Osnabrücker Land. Eine 18-Jährige in Fürstenau wird nun vor Ostern die erste sein, die die Prüfung ablegt.

03.03.2016
Anzeige