Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hamburgs neue Perle

Kreuzfahrtschiff "Aidaprima" Hamburgs neue Perle

Für Hamburger Schiffegucker hat das Warten ein Ende: Bei prächtigstem Sonnenschein ist die "Aidaprima" erstmals in ihrem Heimathafen Hamburg eingelaufen. Knapp 300 Meter lang ist das Kreuzfahrtschiff, das mit prominenter Unterstützung getauft wird.

Voriger Artikel
Blitzmarathon im Norden: Niedersachsen nicht dabei
Nächster Artikel
Heizkissen richtet Schaden von 250.000 Euro an

Platz für 3300 Passagiere - auf 300 Meter Länge: Die "Aidaprima" hat erstmals in seinem Heimathafen Hamburg festgemacht.

Quelle: dpa

Hamburg. Das neue Flaggschiff der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises, die "Aidaprima", hat erstmals in seinem Heimathafen Hamburg festgemacht. Es traf am Donnerstagmorgen bei sonnigen Wetter in der Hansestadt ein. Am Vormittag erhalten Kapitän Detlef Harms (60) und die Reederei die Hafenplakette für den Erstanlauf.

39 Mal wird das Schiff mit Platz für 3300 Passagiere in dieser Saison an die Elbe kommen, nach Angaben des Terminalbetreibers Hamburg Cruise Gate ist es der häufigste Gast der Kreuzfahrtsaison.

Platz für 3300 Passagiere - auf 300 Meter Länge: Das neue Flaggschiff der Rostocker Kreuzfahrtreederei Aida Cruises, die "Aidaprima", hat erstmals in seinem Heimathafen Hamburg festgemacht.

Zur Bildergalerie

In der innerstädtischen Hafencity zeigt es sich prominent dem Publikum, bei späteren Besuchen liegt es am südlichen Terminal Steinwerder.

300 Meter lang, 28 Meter breit

Die Bauzeit des Schiffs in Japan hatte sich um mehr als ein Jahr auf zwei Jahre und acht Monate verlängert, weil die Konstruktion des Prototypen mit einem Dual-Fuel-Motor für Marinediesel und Flüssiggas anspruchsvoll war. Am Terminal Steinwerder soll das 300 Meter lange und fast 28 Meter breite Schiff von Tankwagen aus mit dem emissionsarmen Flüssiggas LNG versorgt werden, aus dem es dann seinen Strombedarf während der Liegezeit im Hafen speist.

Die Vorbereitungen und Genehmigungsverfahren dazu seien in den Häfen Hamburg, Southampton, Le Havre, Rotterdam und Zeebrügge in vollem Gange, teilte die Reederei mit. In den kommenden Wochen werde in den ersten Häfen ein LNG-Testbetrieb erfolgen. Beim Einsatz von Flüssiggas werden umweltschädliche Emissionen vermieden oder deutlich verringert.

Große Bühne für Emma Schweiger

Eine große Bühne bekommt das Kreuzfahrtschiff beim Hafengeburtstag am 7. Mai, wenn Jung-Schauspielerin Emma Schweiger ("Keinohrhasen"), Tochter des Schauspielers Til Schweiger, das Kreuzfahrtschiff abends vor den Landungsbrücken tauft. Zuvor wird es auf Kurztrips gehen und am 30. April zur ersten regulären, siebentägigen Metropolenreise von Hamburg aus ablegen und dorthin zurückkehren. Von dem elften Aida-Flottenmitglied wird es noch ein Schwesterschiff geben.

dpa/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Weihnachtsfeier in Flüchtlingslager Friedland

Weihnachtliche Stimmung im Grenzdurchgangslager Friedland: Zur Weihnachtsfeier mit den Flüchtlingen am Freitag kam auch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.