Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Salmonellen-Verdacht: Aldi ruft Gewürze zurück
Nachrichten Der Norden Salmonellen-Verdacht: Aldi ruft Gewürze zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 26.08.2017
Ein Hersteller ruft einige Bio-Gewürzmischungen, die über den Discounter Aldi verkauft werden, wegen Salmonellen-Verdachts vorsorglich zurück. Quelle: dpa
Rietberg/Düsseldorf

Ein Hersteller ruft einige Bio-Gewürzmischungen, die über den Discounter Aldi verkauft werden, wegen Salmonellen-Verdachts vorsorglich zurück. Das Unternehmen Merschbrock-Wiese Gewürz im ostwestfälischen Rietberg warnte, in einigen Produkten seien bei einer Zutat - Fenchel - Salmonellen festgestellt worden. Vom Verzehr von „Bio Fenchel gemahlen“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdaten (MHD) 17. Oktober 2019 und 1. März 2020 werde abgeraten.

Bio Ras el Hanout und Asia Wok

Gleiches gilt für „Bio Ras el Hanout feine Gewürzmischung“ - mit dem MHD 17. Oktober 2019 bzw. Februar 2020 - und für das Produkt Bio Curry Madras feine Gewürzmischung“ (MDH 11. November 2019 bzw. Februar 2020 ). Außerdem gilt der Rückruf für „Bio Asia Wok feine Gewürzzubereitung“ - und zwar mit den Kennzeichnungen MHD 1. März 2020 bzw. einer Haltbarkeit bis Februar 2020.

Sechs Bundesländer betroffen

Betroffen sind laut lebensmittelwarnung.de - ein gemeinsames Internet-Portal von Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmitttelsicherheit und den Bundesländern - Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Salmonellen können Durchfall und andere Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Kreis Diepholz ist sind eine Mutter und ihren beiden Töchter schwer verletzt worden. Die Fahrerin geriet aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß mit einem Tanklastwagen zusammen. 

25.08.2017

Der 15-jährige Max hält mehr als 100 Tiere. Warum? „Viele Leute reden von den Tieren auf der ganzen Welt, die aussterben“, sagt er. Dass aber auch hier Rassen bedroht seien, wüssten die wenigsten. Seit er ungefähr zehn Jahre alt ist, stellt Max mit seiner Tiervernarrtheit das gesamte Familienleben auf den Kopf.

28.08.2017
Der Norden Fahrer wegen versuchten Mordes vor Gericht - Dreijähriges Kind bei Verfolgungsjagd fast überfahren

Der mehrfach vorbestrafte Mann überfuhr bei einer Verfolgungsjagd mit der Polizei auf dem Elbdeich bei Marschacht fast ein dreijähriges Kind und einen Radfahrer. Jetzt wird er wegen versuchten Mordes angeklagt.

25.08.2017