Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Kommen heute neue Regeln für die A2?

"Runder Tisch" Kommen heute neue Regeln für die A2?

Immer wieder blockieren schwere Lkw-Unfälle die Autobahn 2. Die Zahl der Unfälle mit Beteiligung von Lastzügen auf der stark befahrenen Autobahn steigt. Minister Lies will jetzt Maßnahmen für mehr Verkehrssicherheit finden. Am Dienstag treffen sich Politiker und Experten zu einem "Runden Tisch". 

Voriger Artikel
58-Jähriger tot in seiner Wohunung gefunden
Nächster Artikel
Künstlerin zeigt Schönheit behinderter Menschen

Immer wieder staut es sich auf er A2 in der Region Hannover. Oft sind Lkw-Unfälle die Ursache.

Quelle: Gückel, Archiv

Hannover. Nach einer erneuten Serie schwerer Lastwagenunfälle auf der Autobahn 2 will Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) am Dienstag um 13 Uhr mit Experten nach Maßnahmen für mehr Sicherheit suchen. Zu einem Runden Tisch hat Lies Vertreter von Polizei, Verkehrswacht, Verkehrsgewerbe und ADAC ins Ministerium geladen. Ziel sei es, die Unfälle an Stauenden zu verhindern, sagte ein Ministeriumssprecher. Im vergangenen Jahr stieg sowohl die Zahl der Unfälle auf der A2 als auch die Zahl der Karambolagen mit Lkw-Beteiligung spürbar an. In inzwischen jeden zweiten Unfall auf der A2 sind Sattelzüge verwickelt.

Vor einem Monat bereits hatte der Minister Tempo 60 für Lkw auf einem zehn Kilometer langen Abschnitt der A2 von Lehrte bis zum Beginn einer Großbaustelle in Hannover eingeführt. Außerdem kündigte er an, dass der Sicherheitsabstand der Laster, aber auch ihre Geschwindigkeit deutlich schärfer als bisher kontrolliert werden sollten. Wie die Polizei in Hannover mitteilte, scheiterte eine solche mit viel Aufwand vorbereitete Kontrolle vor einer Woche an der schieren Masse des Verkehrs. Dieser staute sich bereits zwischen Hämelerwald und Lehrte derart, dass die Fahrzeugkolonnen sich nur im Stop-and-go-Verkehr und in Schrittgeschwindigkeit bewegte.

Vor eineinhalb Wochen hatte eine Karambolage eines Sattelzuges mit einem Tanklaster bei Hannover ein Verkehrschaos auf der A2 ausgelöst. Am Mittwoch vergangener Woche krachten bei Hannover vier Lkw an einem Stauende ineinander, am Donnerstag kollidierten bei Braunschweig ebenfalls vier Lastwagen.

Ein schwerer Verkehrsunfall auf der A2 hat am Mittwochmorgen den Verkehr in Richtung Dortmund zum Erliegen gebracht. Ein mit Holzstämmen beladener Lastwagen war mit drei weiteren Lkw zusammengestoßen.

Zur Bildergalerie

Im vergangenen Jahr  stieg die Zahl der Unfälle auf dem niedersächsischen Teil der A2 nach Polizeiangaben von 3040 auf 3447.

Was meinen Sie?

Erneut schwerer Lkw-Unfall: Die Probleme auf der A2 nehmen überhand. Was muss getan werden?

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Ein Haus voller Weihnachtsbäume

110 Weihnachtsbäume, 130 Lichterketten und 16 000 Christbaumkugeln: Das Haus von Familie Jeromin in Rinteln im Landkreis Schaumburg erstrahlt in der Adventszeit als kunterbunte Weihnachtswelt.