Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Norovirus in Notunterkunft ausgebrochen
Nachrichten Der Norden Norovirus in Notunterkunft ausgebrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 14.12.2015
Notunterkunft in Sarstedt: „So etwas ist absehbar in großen Einrichtungen.“ Quelle: Moras
Anzeige
Sarstedt

Die Erkrankten gehören alle zu einer Familie. Sie wurden auf der Isolierstation im Sanitätsbereich der Notunterkunft untergebracht. So soll die weitere Ausbreitung des Magen-Darm-Viruses verhindert werden. Die Isolierstation wurde bereits zur Eröffnung der Notunterkunft vorsorglich eingerichtet. Die Johanniter als Betreiber hatten sich auf den Ausbruch von Krankheiten eingestellt. „So etwas ist absehbar in großen Einrichtungen“, sagte Bruns. Um die weitere Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, wurden alle Mitarbeiter und Bewohner aufgefordert, besonders auf die Hygiene zu achten. Überall auf dem Gelände befinden sich Desinfektionsstationen mit mehrsprachigen Anleitungen.

Das Norovirus tritt insbesondere bei alten Menschen und Kleinkindern auf, da ihr Immunsystem nicht so stark ist. Auch bei den von der langen Flucht geschwächten Asylsuchenden ist die Gefahr groß, dass solche Krankheiten ausbrechen. Beim Norovirus handelt es sich um einen Brechdurchfall, bei dem die Patienten viel Flüssigkeit verlieren.

skn 

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bauarbeiter finden in Bremen einen rätselhaften Schatz im Boden. In 50 Zentimetern Tiefe stoßen sie auf eine Kassette mit 141.000 D-Mark. Nun sucht die Polizei nach dem Besitzer.

11.12.2015

Zugreisende und Pendler müssen sich am Wochenende auf erhebliche Beeinträchtigungen einstellen. Aufgrund eines Kabelbrandes kommt es auf der Bahnstrecke der S-Bahn-Linie 4 zwischen den Wedemärker Ortsteilen Mellendorf und Bennemühlen zu erheblichen Störungen. Ein Busersatzverkehr wurde eingerichtet.

11.12.2015

Deutschlands einst einziges genossenschaftlich organisiertes Krankenhaus steht in Salzhausen westlich von Lüneburg. Kurz nach Umwandlung in eine gemeinnützige GmbH schließt die kleine Klinik nun nach 118 Jahren. Ein ambulantes Gesundheitszentrum soll entstehen.

11.12.2015
Anzeige