Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Camper gehen mit Flaschen aufeinander los
Nachrichten Der Norden Camper gehen mit Flaschen aufeinander los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 14.06.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Wildeshausen

Außerdem gab es bei der Schlägerei am Montagabend mehrere Leichtverletzte. Die 20 bis 30 Beteiligten waren aus bislang ungeklärter Ursache in Streit geraten. Sie hatten auf dem Platz an der Autobahn ihre Zelte aufgeschlagen. Ein Augenzeuge berichtete aus seinem Lastwagen, die Insassen zweier Busse seien aneinandergeraten. Die Besatzung des einen habe schon am Nachmittag ihre Zelte aufgeschlagen. Als der zweite gekommen sei, habe es Streit gegeben. Das Gelände der Rastanlage war bis kurz nach Mitternacht gesperrt. Die Polizei wurde um kurz vor 21 Uhr Uhr alarmiert und konnte die Situation etwa 20 Minuten später unter Kontrolle bringen.

Mehrere Beteiligte wurden in Handschellen abgeführt. Die Beamten suchten den Rastplatz mit einem Spürhund nach eventuell eingesetzten Waffen ab. Neben dem Schwerverletzten erlitt eine Person Schnittverletzungen an der Hand, drei weitere Menschen wurden leicht verletzt. Wie viele Männer und Frauen ab der Schlägerei beteiligt waren und unter den Verletzten waren, konnte ein Polizeisprecher am Dienstag nicht sagen. Auch zwei Polizisten erlitten leichte Verletzungen, konnten ihren Dienst aber fortsetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der sogenannte Trauermarsch der rechtsextremen Szene in Bad Nenndorf findet nun möglicherweise doch nicht am ursprünglich geplanten Termin statt. Die Organisatoren der Demonstration kündigten dies zumindest beim Landkreis Schaumburg an – allerdings ohne Details zu nennen.

16.06.2016
Der Norden Todesfall im Studentenwohnheim - Göttinger Student nach Sturz gestorben

Ein in Göttingen leblos aufgefundener Student ist an den in Folgen eines Sturzes gestorben. Das habe die Obduktion ergeben, teilte die Polizei am Montag mit. Es gebe keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

13.06.2016

Er war auf der Heimreise aus den Niederlanden: Am Wochenende ist ein 43-Jähriger auf einem Rastplatz an der A 30 mit Drogen im Wert von 200.000 Euro gefasst worden. Die Polizei war durch den markanten Geruch der 20 Kilogramm Marihuana auf das Fahrzeug des Autofahrers aufmerksam geworden.

13.06.2016
Anzeige