Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Schleuseraktivität in Niedersachsen rückläufig
Nachrichten Der Norden Schleuseraktivität in Niedersachsen rückläufig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:01 31.03.2018
Bundespolizisten befreien an der deutsch-niederländischen Grenze neun irakische Flüchtlinge aus einem verplombten Kühllaster. Quelle: Bundespolizei Bad Bentheim/dpa
Anzeige
Hannover

 Dass die Einschleusung von Ausländern zurückgegangen ist, verwundert nicht, da auch die Einwanderung nach Deutschland deutlich abgenommen hat. Die Zahl der neu nach Deutschland gekommenen Flüchtlinge ging laut Bundesinnenministerium 2017 auf gut 186.000 zurück. 2016 waren es noch 280.000 Menschen und 2015 rund 890.000, die in Deutschland als Asylsuchende registriert wurden.

Bundespolizisten hatten am 22. März neun Flüchtlinge an der deutsch-niederländischen Grenze bei Bad Bentheim aus einem verplombten Kühllaster befreit. Die Iraker, darunter zwei Frauen und zwei Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren, hatten bei einem Rastplatzstopp mit Klopfgeräuschen auf sich aufmerksam gemacht. Sie waren offenbar mit Hilfe eines Schleusers in Frankreich auf die Ladefläche des Lkw gelangt.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schnell in die Bahn eingestiegen und kein Ticket gelöst: Wer ständig schwarz fährt, begeht eine Straftat. Die Anzahl der Fälle ist in Niedersachsen und Bremen zuletzt leicht zurückgegangen.

31.03.2018

Stammtisch, Kaffeeklatsch oder Vereinstreffen - Jahrzehnte war das Gasthaus Zentrum des dörflichen Miteinanders. Dass inzwischen immer mehr Orte ohne Kneipe dastehen, wollen einige Bürger nicht hinnehmen. Bundesweit gibt es Initiativen, um Wirtshäuser wiederzubeleben.

31.03.2018

Die Hamburger Justiz hat einen mutmaßlichen Vergewaltiger und Geiselnehmer aus der Untersuchungshaft entlassen. Der Grund sind Verzögerungen bei der Wiederaufnahme des Verfahrens gegen den Angeklagten wegen Personalmangel und Überbelastung.

02.04.2018
Anzeige