Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Mann bei Unfall an Stauende schwer verletzt
Nachrichten Der Norden Mann bei Unfall an Stauende schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 06.03.2016
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Braunschweig

Bei einem Auffahrunfall am Stauende ist auf der Autobahn 391 bei Braunschweig ein 63-Jähriger schwer verletzt worden. Am Sonnabend fuhr ein 35-Jähriger auf den Wagen Mannes auf, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach ersten Angaben hatte der 35-Jährige das Stauende übersehen. Der 63-Jährige sei im Fahrzeug eingeklemmt worden und habe durch die Feuerwehr befreit werden müssen. Er sei ins Krankenhaus gekommen. Lebensgefahr bestand nicht.

Der 35-Jährige und ein Beifahrer des Autos vor dem 63-Jährigen kamen ebenfalls ins Krankenhaus, wurden aber nach kurzer Zeit wieder entlassen.

lni/sag

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ohne Führerschein und mit gefälschtem Zulassungsstempel auf dem Kennzeichen hat ein Autofahrer am frühen Morgen bei Walshausen (Kreis Hildesheim) einen schweren Unfall verursacht. Nach Angaben der Polizei kam der Wagen von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Beide Insassen wurde schwer verletzt.

05.03.2016

Ein Skifahrer aus dem Raum Osnabrück ist in Tirol neun Meter tief aus einem Sessellift gestürzt. Der 40-jährige Urlauber hatte Glück: Er fiel in den Tiefschnee und kam mit einem Schock und diversen Prellungen davon.

05.03.2016
Der Norden Landtagsbeschluss gegen Diskriminierung - Polizei fühlt sich unter Generalverdacht

Mit einem Landtagsbeschluss wollen SPD und Grüne ein Zeichen gegen Diskriminierung von Migranten durch Sicherheitsbehörden setzen. Doch Polizeigewerkschaften sind empört: Sie fühlen sich von Rot-Grün zu Unrecht unter Generalverdacht gestellt und fordern, das Papier zurückzuziehen.

08.03.2016
Anzeige