Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Selfie auf Gleisen: Frau verursacht Schnellbremsung eines Zugs
Nachrichten Der Norden Selfie auf Gleisen: Frau verursacht Schnellbremsung eines Zugs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 11.02.2018
Der Erixx musste schnell abbremsen (Symbolbild). Quelle: Holger Hollemann/dpa
Anzeige
Salzgitter

 Weil sie im Gleisbereich am Bahnhof von Salzgitter-Ringelheim von sich und ihren vier Begleitern ein Foto machen wollte, hat eine Braunschweigerin eine Schnellbremsung eines einfahrenden Zuges verursacht.  Der Triebfahrzeugführer des annähernden Erixx erkannte die Gefahr und legte eine Schnellbremsung hin. Der Zug kam rechtzeitig zum Stillstand, teilte die Bundespolizei Hannover am Sonntag mit.  

Anschließend stieg die Gruppe im Bahnhof in den Zug und fuhr in Richtung Goslar. Der Zugbegleiter erkannte die Frau wieder – und benachrichtigte einen mitfahrenden Bundespolizisten. Der belehrte die Gruppe am Bahnhof Goslar über die Gefahren im Gleisbereich und stellte die Personalien der Frau fest.

Für die 38-jährige Braunschweigerin könnte es ein teurer Schnappschuss werden. Gegen sie wird nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

Von ewo

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Einfamilienhaus in Oldenburg ist am Sonnabendabend ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr rettete eine 74-jährige Seniorin vor den Flammen. Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar.

11.02.2018

Ein von der Bundesspitze der AfD bestellter Notvorstand soll Ordnung in den chaotischen niedersächsischen Landesverband bringen. Wichtigste Aufgabe: Die Organisation eines Parteitages mit Vorstandsneuwahlen. Unklar ist nur, ob das die Querelen beenden kann.

11.02.2018

Nach der Statistik gibt es fast überall in Niedersachsen mehr Kinderärzte als nötig. Doch warum sind die Praxen vielerorts dennoch überfüllt? Viele Mediziner fordern neue Regeln für die Versorgung von Mädchen und Jungen.

11.02.2018
Anzeige