Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Erneut Geldautomat gesprengt

Serie Erneut Geldautomat gesprengt

Die Serie geht weiter: Erneut ist in Niedersachsen ein Geldautomat gesprengt worden. Diesmal traf es eine Bank in Oldenburg, wie ein Polizeisprecher am frühen Freitagmorgen sagte.

Voriger Artikel
Segelflieger stürzt auf Kinderspielplatz
Nächster Artikel
Wie hat die Stasi in Niedersachsen agiert?

Die Serie der gesprengten Geldautomaten reißt nicht ab.

Quelle: Symbolbild

Oldenburg. Anwohner hatten demnach wegen eines lauten Knalls in der Nacht die Polizei alarmiert. Am Tatort musste die Feuerwehr zunächst einen Brand löschen, weswegen erst einmal nicht mit der Spurensuche begonnen werden konnte. Ob Geld entwendet wurde, war deshalb zunächst unklar. Seit Jahresbeginn wurden in Niedersachsen mindestens sieben Geldautomaten gesprengt.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Serie in Niedersachsen

Im Emsland ist in der Nacht zum Mittwoch wieder ein Geldautomat gesprengt worden. Dieses Mal schlugen die Täter an einem Supermarkt in Lathen zu, wie die Polizei mitteilte. Ob Geld erbeutet wurde war zunächst unklar. Die Kriminellen entkamen unerkannt.

mehr
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Uni Hildesheim nach dem Hochwasser

Ende Juli wurden Teile von Hildesheim vom Hochwasser überflutet. Besonders schlimm traf es den Kulturcampus der Universität Hildesheim. So sieht es dort drei Monate später aus.