Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
So leben die Menschenaffen künftig im Zoo Osnabrück

Neues Affenhaus So leben die Menschenaffen künftig im Zoo Osnabrück

Neue Heimat für Orang-Utans und Gibbons: Nach zwei Jahren Umbauzeit ist das neue Menschenaffenhaus im Zoo Osnabrück eröffnet worden. Der neue "Orang-Utan Dschungeltempel" besteht aus neun Arealen und hat rund 1,5 Millionen Euro gekostet. 

Voriger Artikel
Celler Hengstparade sorgt für volle Ränge im Landgestüt
Nächster Artikel
Hier werden in Deutschland die meisten Kinder geboren

Ein Orang-Utan im neuen "Dschungel-Tempel" im Zoo Osnabrück

Quelle: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Osnabrück. Nach rund zwei Jahren Umbauzeit ist das neue Menschenaffenhaus im Zoo Osnabrück am Samstag offiziell eröffnet worden. Den beiden Orang-Utans und drei Weißwangenschopfgibbons stehe nun mehr Platz zur Verfügung, teilte die Zoo-Sprecherin mit. Der neue „Orang-Utan Dschungeltempel“ besteht aus neun Arealen. „Die Konzeption der Anlage mit den verschiedenen Innen- und Außenbereichen bietet viele Möglichkeiten die Tiere zusammen oder getrennt und dennoch mit Rundlaufmöglichkeiten zu halten – zum Wohle der Tiere“, erklärte Zooinspektor Hans-Jürgen Schröder.

Die Menschenaffen im Zoo Osnabrück haben ein neues Zuhause bekommen.

Zur Bildergalerie

Der Umbau in ein Haus im Stil einer asiatischen Tempelruine hat insgesamt rund 1,5 Millionen Euro gekostet, ein Drittel davon kam über Spenden zusammen. Zur Eröffnung kam auch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD). „Es ist toll, wie der Zoo Osnabrück es schafft, mit wenig kommunaler Förderung, aber mit kreativen Ideen, die Tierhaltung weiter zu verbessern.“ Im vergangenen Jahr hatte der Zoo etwas mehr als eine Million Besucher.

Während des Umbaus blieben die Affen vor Ort, die Handwerker bauten um sie herum. Die Besucher können jetzt näher an die Tiere heran. „Sie haben draußen nun die Möglichkeit Auge in Auge mit Orang-Utans und Gibbons zu stehen - nur getrennt durch eine Glasscheibe“, so die Zoo-Sprecherin. Sobald sich die Menschenaffen an ihr umgestaltetes Zuhause gewöhnt haben, sollen zwei neue Orang-Utans einziehen - ein Männchen aus dem ungarischen Zoo Sosto und ein Weibchen aus dem niederländischen Zoo Appeldoorn.

Der Zoo Hannover hat erstmals sein neues Affengehege mit dem Namen Afi Mountain gezeigt.

Zur Bildergalerie

Erst im August hatte der Zoo Hannover nach fast einem Jahr  Bauzeit seine neuen Themenwelt Afi Mountain eröffnet. Es ist die Heimat der Drills und weiterer Affenarten. Sechs Millionen Euro hat sich der Zoo die Anlage, die als Verbindungsstück zwischen der Schimpansenanlage und dem Gorillaberg dient, kosten lassen. Zwei seiner Orang-Utans hatte der Zoo Hannover im Juni verabschiedet.

Die beiden Orang-Utans Kajan und Zora ziehen nach Texas um. 

Zur Bildergalerie

dpa/sp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Der Harz startet in die Wintersportsaison 2017/2018

Der Harz ist ungewöhnlich früh in die Wintersportsaison gestartet. Am ersten Wochenende erwartete der Tourismusverband einen Ansturm von Wintersportlern.