Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Somalier in Flüchtlingsunterkunft erstochen
Nachrichten Der Norden Somalier in Flüchtlingsunterkunft erstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 18.10.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Neuenkirchen

Ein 24-jähriger, ebenfalls aus Somalia stammender Mann, soll ihm in den Hals gestochen haben. Der mutmaßliche Täter wurde vorläufig festgenommen, ein Haftbefehl wurde beantragt. Die Tat ereignete sich in einem zweistöckigen Mehrfamilienhaus, das die Gemeinde in der Lüneburger Heide zur Flüchtlingsunterbringung angemietet hat. Die beiden Somalier, die sich schon vor der Einreise nach Deutschland kannten, wohnen seit dem Frühjahr in Neuenkirchen.

In dem Gebäude, in dem derzeit 19 Flüchtlinge untergebracht sind, bewohnten sie gemeinsam eine Wohnung. Die Polizei geht davon aus, dass der Konflikt zwischen ihnen schon länger schwelte und seine Wurzeln schon vor der Einreise nach Deutschland hat.

dpa

 

Der Norden Polizei muss schlichten - Eskalation an freier Zapfsäule

Ein Streit um eine freie Zapfsäule hat in Wolfenbüttel ein gewaltsames Ende gefunden - erst die Polizei konnte die Auseinandersetzung schlichten. Die vier Kontrahenten lieferten sich am Sonnabendabend zunächst ein Wortgefecht, dann flogen an der Tankstelle die Fäuste.

18.10.2015
Der Norden Selbstüberschätzung und stärkere Motoren - Mehr tödliche Motorradunfälle in Niedersachsen

Die Zahl der tödlich verunglückten Motorradfahrer ist gestiegen, nicht nur in Niedersachsen. Selbstüberschätzung, stärkere Motoren und die fehlende Knautschzone gehören laut ADAC zu den Unfallursachen. Aber auch das gute Sommerwetter könnte eine Rolle gespielt haben.

18.10.2015
Der Norden Offenbar Brandstiftung - Nächtliche Brandserie in Emden

Treibt in Emden ein Feuerteufel sein Unwesen? Gleich mehrere Brandherde in einer Nacht dürften laut Polizei gezielt gelegt worden sein. Ein Großfeuer und mehrere evakuierte Wohnungen waren die Folge.

17.10.2015
Anzeige