Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Mordanklage im Fall Höxter angekündigt

Staatsanwaltschaft Mordanklage im Fall Höxter angekündigt

Eine lebenslange Freiheitsstrafe droht dem mutmaßlichen Täterpaar, das in einem Haus in Höxter mehrere Frauen festgehalten und gequält hat – zwei starben dabei. Laut einem Bericht des Spiegel plant die Staatsanwaltschaft eine Mordanklahe.

Voriger Artikel
Tribunal für eine Hochschulpräsidentin
Nächster Artikel
Millionenschaden bei Brand in Hotel

In diesem Haus in Höxter-Bosseborn wurden mehrere Frauen von einem mutmaßlichen Täterpaar gequält, zwei starben.

Quelle: dpa/Archiv

Höxter. Die Staatsanwaltschaft Paderborn wolle gegen Wilfried W. und Angelika W. in den kommenden Tagen Anklage wegen Mordes durch Unterlassen in zwei Fällen erheben, berichtete der "Spiegel" am Freitag vorab aus seiner neuen Ausgabe. Die Beschuldigten sollen in ihrem Haus in Höxter-Bosseborn zwei Frauen so schwer misshandelt haben, dass sie starben. Weitere Frauen sollen in dem Haus ebenfalls misshandelt worden sein und überlebt haben. Der Fall war im Frühjahr bekannt geworden und hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst.

Eine Frau ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft wochenlang in Höxter gefangen gehalten worden und schließlich an schweren Misshandlungen gestorben. Die Frau war den Ermittlungen zufolge durch eine Partnerschaftsanzeige in die Hände ihrer mutmaßlichen Peiniger geraten.

Zur Bildergalerie

Laut "Spiegel" nannte die Beschuldigte Angelika W. im Verhör grausame Details der Taten. So sei die später gestorbene Annika W. mit einem Elektroschocker gequält worden und habe in einer Badewanne im Keller schlafen müssen, wobei ein Arm und ein Fuß jeweils mit einer Handschelle auf dem Rücken gefesselt gewesen sei.

Besondere Bedeutung in dem bevorstehenden Prozess wird dem Magazin zufolge die Aussage einer ebenfalls in dem Haus gequälten Frau haben. Sie soll die einzige Zeugin sein, die detaillierte Angaben über ihr Zusammenleben mit dem mutmaßlichen Täterpaar machte. Demnach sollen Wilfried W. und Angelika W. die Frau Anfang 2012 drei Monate gequält haben, bevor die beiden sie nach Hause fahren ließen.

Nur mit einer Unterhose bekleidet sei sie im Schweinestall mit Handschellen angekettet worden, berichtete die Zeugin laut "Spiegel" der Polizei. Sie habe barfuß im Mist gestanden. Bevor sie gehen konnte, habe Wilfried W. sie mit einer Schaufel ins Gesicht geschlagen und dabei schwer verletzt.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Weitere Frauen identifiziert

Nach den tödlichen Misshandlungen von Höxter weitet sich der Kreis betroffener Frauen aus. Die Ermittler konnten bislang bundesweit vier Frauen identifizieren, die von den beiden heute 46 und 47 Jahre alten Tatverdächtigen in den vergangenen Jahren misshandelt worden sein sollen. 

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Eislandschaften in Niedersachsen

Mit der Kamera festgehalten: Frostiges Niedersachsen bei Minusgraden.