Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Straßenbahn entgleist und rutscht auf Autobahn
Nachrichten Der Norden Straßenbahn entgleist und rutscht auf Autobahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 05.10.2016
Am Mittwochmorgen entgleiste die Straßenbahn in Braunschweig. Quelle: Braunschweiger Verkehrs-GmbH
Anzeige
Braunschweig

Nach Angaben der Braunschweiger Verkehrs-GmbH entgleiste die Straßenbahn gegen 6.20 Uhr in Höhe einer Brücke über die Autobahn 39. Sie sprang aus den Schienen, fuhr über weitere Gleise und stieß gegen die Schutzplanke der A395 . Verletzt wurde nach Angaben des Unternehmens beim Aufprall niemand. Sechs Fahrgäste und der 54 Jahre alte Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Bei dem Unfall wurde ein zwischen den Gleisen verlaufender Kabelschacht aufgerissen. Auch das Auto eines 38-Jährigen wurde beim Überfahren eines abgerissenen Metallteils beschädigt. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf etwa 18.000 Euro. Die Feuerwehr hob die Straßenbahn wieder ins Gleisbett. Der Bahnverkehr auf den betroffenen Linien 1 und 2 soll noch bis Donnerstag mit Bussen ersetzt werden.

Grund für das Entgleisen war nach ersten Erkenntnissen ein verdeckter Schienenbruch. Als die Straßenbahn über das etwa 2,50 Meter lange Stück Schiene fuhr, löste es sich offenbar und brachte die Bahn zum Entgleisen. Untersuchungen zur Unfallursache laufen noch. Die Verkehrsgesellschaft kündigte an, vorsichtshalber Schienen im Umfang von 30 Metern komplett auswechseln zu wollen.

Die Reparaturen werden voraussichtlich bis Donnerstagabend dauern.

sag/lni

Die Niedrigzinsphase setzt nicht nur Banken und Versicherungen zu. Auch Kirchen und öffentliche Arbeitgeber sind zunehmend mit dem Problem konfrontiert, dass die Versorgungskassen nicht mehr genügend Geld haben. So werden die Pensionslasten immer drückender, wie das Bistum Osnabrück bei Vorstellung seines Finanzberichtes darlegte.

Michael B. Berger 07.10.2016

Der Ausbau der A7 lässt Fahrten von Hannover nach Hamburg zur Geduldsprobe werden. Lange Staus sind an der Tagesordnung, auch die Ausweichstrecken sind überlastet. Die Kommunen entlang der A7 dringen deshalb auf eine Öffnung einer Panzerstraße als Umleitung bei Staus.

Gabriele Schulte 07.10.2016

Der Polizeiführer, der Teilnehmern der Pegida-Demonstration am Tag der deutschen Einheit in Dresden einen "erfolgreichen Tag" gewünscht hatte, ist Angehöriger der niedersächsischen Polizei. Der Sprecher der Zentralen Polizeidirektion Niedersachsen in Hannover bestätigte dies am Dienstag.

04.10.2016
Anzeige