Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Student leblos aus Göttinger Uni-Schwimmbad geborgen

Göttingen Student leblos aus Göttinger Uni-Schwimmbad geborgen

Rettungskräfte haben einen leblosen Studenten aus dem Schwimmbecken des Sportinstituts der Universität Göttingen geborgen. Der 21-Jährige sei zwar wiederbelebt worden, einige Stunden später aber im Krankenhaus gestorben, sagte eine Polizeisprecherin am Montag.

Voriger Artikel
Fahrradfahrerin greift Passanten mit Bierflaschen an
Nächster Artikel
Familie vor Flammen gerettet - Haftbefehl gegen 33-Jährigen

Rettungskräfte haben einen leblosen Studenten aus dem Schwimmbecken des Sportinstituts der Universität Göttingen geborgen.

Quelle: Symbolbild (Archiv)

Göttingen. Andere Badegäste hatten den leblosen Körper am späten Freitagabend am Boden des Beckens entdeckt. Die Polizei habe ein sogenanntes Todesermittlungsverfahren eingeleitet, sagte die Sprecherin. Es gebe derzeit aber keinen Hinweis auf ein Fremdverschulden oder darauf, dass der Schwimmmeister seine Aufsichtspflicht vernachlässigt haben könnte. Die Todesursache solle durch eine Obduktion am Dienstag geklärt werden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Der Harz startet in die Wintersportsaison 2017/2018

Der Harz ist ungewöhnlich früh in die Wintersportsaison gestartet. Am ersten Wochenende erwartete der Tourismusverband einen Ansturm von Wintersportlern.