Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Studenten helfen Flüchtlingen als Paten

Uni-Projekt in Niedersachsen Studenten helfen Flüchtlingen als Paten

Zusammen geht es leichter: In Hildesheim und an anderen Hochschulen in Niedersachsen helfen hiesige Studenten Flüchtlingen bei den ersten Schritten in den Hörsaal. Etliche Asylbewerber sind gut ausgebildet und wollen gerne weiterstudieren. Am Montag wurde das Projekt in Hildesheim vorgestellt.

Voriger Artikel
Mutmaßlicher Brandstifter half beim Löschen
Nächster Artikel
35-Jähriger trennt Männern die Kehlen durch

Helin Kassem (v. li.) Laila Kasem aus Syrien sowie Iman Ziaudin aus Afghanistan im Hörsaal in Hildesheim.

Quelle: Julian Stratenschulte

Hildesheim. Mit einer Patenschaft sollen Studenten der Hochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen (HAWK) Flüchtlingen den Studieneinstieg erleichtern. Über den Kontakt zu einheimischen Studenten sollen die Flüchtlinge Sprache und Kultur kennenlernen und als Gasthörer in geeignete Fächer hereinschnuppern, sagte HAWK-Präsidentin Christiane Dienel bei der Vorstellung des Projekts am Montag in Hildesheim. „Unser Ziel ist, Asylsuchende, die die Voraussetzungen mitbringen, auf dem Weg in das Studium zu unterstützen und ihnen zu einem gelingenden Studium zu verhelfen.“ Das Wissenschaftsministerium fördert das Projekt.

„Wir sollten Flüchtlinge nicht als Last betrachten, sondern die Chancen nutzen, die sich für beide Seiten bieten“, sagte Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Klajic (Grüne). „Es kommen viele hoch qualifizierte junge Menschen zu uns; viele haben bereits ein Studium begonnen oder Berufserfahrung.“ Diese brauchten passende Bildungschance, damit sie nicht die Motivation und ihre Qualifikation verlören, sagte die Ministerin.

In Hildesheim können hiesige Studenten im Rahmen eines Sprach-Tandems einem Flüchtling Deutsch beibringen, während sie von ihm Arabisch lernen. Für ihr Engagement werden sie dabei auch mit Punkten für ihren Studienfortschritt, den sogenannten Credits, belohnt. Auch Flüchtlinge, die zunächst als Gasthörer mit im Hörsaal sitzen, erhalten dafür Punkte gutgeschrieben. Die Expertise von Asylbewerbern, die als Gasthörer mit dabei sind, macht die Hochschule sich bereits bei ihrem im Sommer diesen Jahres eingeführten Sprachangebots für Arabisch zunutze. Als sogenannte Native Speaker (Muttersprachler) stehen sie den deutschen Sprachstudenten zur Seite.

Das Wissenschaftsministerium erleichtert Flüchtlingen seit Juni bereits den Einstieg in ein Hochschulstudium. Auch wenn diese Zeugnisse aus ihrem Heimatland aufgrund ihrer Flucht nicht vorlegen können, wird ihnen bei ausreichenden Deutschkenntnissen der Studieneinstieg ermöglicht. Vom Ministerium unterstützt werden Deutschkurse für studieninteressierte Flüchtlinge in Hannover, Göttingen, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück. Für besonders begabte Flüchtlinge gibt es auch Stipendien. Neben der HAWK setzen sich auch andere Hochschulen für Studienerleichterungen für Flüchtlinge ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Welle der Hilfsbereitschaft
Alle Regale voll: Adem Celik, Ehefrau Ilmiye und die beiden Töchter Nudem und Leyla in der Kleiderkammer des Flüchtlingsheims an der Hildesheimer Straße.

Flüchtlingsheime in Hannover können sich vor Spenden aus der Bevölkerung nicht retten. Eine Welle der Hilfsbereitschaft erreichte die Unterkünfte nach einem Aufruf in der HAZ. Was nun noch fehlt, sind Räume und Mitarbeiter, um die Zuwendungen zu sortieren und zu lagern.

mehr
Mehr aus Der Norden

Finden Sie, dass es momentan zu viele schlechte Nachrichten gibt? Das möchten wir gerne ändern, und zwar mit Ihrer Hilfe. Gemeinsam mit dem NDR, den Kieler Nachrichten, der Ostsee-Zeitung in Rostock und dem Hamburger Abendblatt sammeln wir die guten Nachrichten der Leser und Hörer. Teilnehmer können einen exklusiven Besuch der Elbphilharmonie in Hamburg gewinnen.  mehr

So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Weihnachtsfeier in Flüchtlingslager Friedland

Weihnachtliche Stimmung im Grenzdurchgangslager Friedland: Zur Weihnachtsfeier mit den Flüchtlingen am Freitag kam auch Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius.