Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Hier lebt es sich in Niedersachsen am besten
Nachrichten Der Norden Hier lebt es sich in Niedersachsen am besten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 18.05.2018
Sonnenaufgang über Niedersachsen. Quelle: Julian Stratenschulte
Anzeige
Hannover

  In den Regionen Braunschweig und Wolfsburg lässt es sich nach einer deutschlandweiten ZDF-Studie in Niedersachsen am besten leben. Braunschweig erhielt in der Erhebung des Prognos-Instituts 177 von 300 möglichen Punkten und landete bundesweit auf Platz 102. Die 174 Punkte für Wolfsburg bedeuten bundesweit Rang 127. Auf Platz drei in Niedersachsen landet Oldenburg vor den Landkreisen Harburg und Göttingen. Hannover schafft es mit 160 Punkten nicht unter die zehn beliebtesten Regionen Niedersachsens.

München, Heidelberg und Starnberg belegen bundesweit in der Studie die ersten drei Plätze. Schlusslichter der 401 Kreise und Städte, deren Lebensverhältnisse in 53 verschiedenen Kategorien untersucht wurden, sind Duisburg, Herne und Gelsenkirchen. 

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Für die Erhebung des Regionen-Rankings zu den Lebensverhältnissen in Deutschland hat das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos amtliche Statistiken ebenso ausgewertet wie Daten zu Grundbedürfnissen wie Gesundheit, Wohnen, Versorgung, Arbeit, Sicherheit oder Freizeit. Subjektive Einschätzungen etwa mit Hilfe von Befragungen seien bewusst nicht einbezogen worden, erklärte Prognos. 


 Hier finden Sie das Ranking zu allen Städten und Landkreisen.

Was sind eigentlich die größten Unternehmen in Niedersachsen? Eine Auflösung gibt es in unserer Galerie.

Volkswagen bleibt trotz des Dieselskandals Niedersachsens wirtschaftsstärkstes Unternehmen. Auf der jährlich erstellten Rangliste rangieren außerdem der Autozulieferer Continental, der Reisekonzern Tui, der Versicherungsriese Talanx sowie der Stahlhersteller Salzgitter. Nicht mehr in den Top-10-Unternehmen ist hingegen Niedersachsens größte Bank.

Von frs/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Osnabrück ermittelt die Polizei gegen einen Vater, der seinen wenige Tage alten Sohn schwer verletzt haben soll. Schon vor der Geburt hatte die Familie Kontakt zum Jugendamt gesucht. Dieses sah keine Hinweise auf eine Gefährdung des Kindeswohls.

18.05.2018

Kurioser Einsatz in Braunschweig:  Die Feuerwehr hat dort einen Mann retten müssen, der – statt durch die Tür – über ein Fenster in seine Wohnung kommen wollte. 

18.05.2018

Dorfbewohner im Kreis Celle fühlen sich von den Rudeln in der Nachbarschaft in ihrem Alltag beeinträchtigt und wollen die Raubtiere aus den Ortschaften verbannen. Dafür werben sie europaweit.

21.05.2018
Anzeige