Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Geldof und Larsen singen in Hildesheim
Nachrichten Der Norden Geldof und Larsen singen in Hildesheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 28.06.2015
Von Kristian Teetz
Vor dem Fest: Die letzten Aufbauarbeiten werden erledigt, bevor der Tag der Niedersachsen beginnen kann. Quelle: Julia Moras
Anzeige
Hildesheim

In Hildesheim herrscht Feierlaune: Künstler, Trachtengruppen, Gemeinden, Sportvereine und Kirchen bereiten sich seit Monaten auf den Tag der Niedersachsen vor, der heute beginnt. Bis Sonntag werden täglich Zehntausende Gäste in der 100.000-Einwohner-Stadt erwartet. Zu den Höhepunkten gehört der Auftritt von Bob Geldof am Sonnabend.

Der Tag der Niedersachsen wird seit 1981 veranstaltet. Er soll vor allem das Ehrenamt würdigen. Zudem stärke er das Zusammengehörigkeitsgefühl der Menschen im Land, betont das Innenministerium, das gemeinsam mit der jeweiligen Kommune das Fest ausrichtet. Im vergangenen Jahr fiel der Tag der Niedersachsen wegen der Feier zum Tag der Deutschen Einheit aus. In Zukunft soll er alle zwei Jahre stattfinden.

Zehn Festmeilen in der Innenstadt

Die Vertreter des Landes präsentieren sich auf zehn Festmeilen in der Innenstadt. So können auf der Festmeile „Hi-Move Energie und Mobilität“ Elektrofahrzeuge ausprobiert werden. Mutige Besucher lassen sich auf der Technikmeile von der Johanniter-Unfall-Hilfe aus luftiger Höhe befreien. Viel über Tiere in Niedersachsen vom Küken bis zum Wolf erfahren Interessierte auf der Natur- und Umweltmeile. Wissenswertes über andere niedersächsische Städte können Besucher auf der Meile der ehemaligen Niedersachsentag-Ausrichterstädte erfahren. Die Festmeilen öffnen am Freitag von 16 bis 20 Uhr, am Sonnabend zwischen 10 und 20 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Marit Larsen stellt neues Album vor

Das Musikprogramm beginnt am Freitagabend um 20.30 Uhr mit der Hildesheimer Band B.B. & The Blues Shacks auf der Bühne 2. Ab 21.30 Uhr stellt die Norwegerin Marit Larsen, die im Jahr 2009 durch den Song „If a Song Could Get Me You“ international bekannt geworden ist, auf der Bühne 3 ihr neues Album „When The Morning Comes“ vor.

Der musikalische Sonnabend beginnt um 15 Uhr mit dem Projekt „Streetmove“ von Hildesheimer Tanzschulen an der Kreuzung Kaiserstraße/Almstor. Dort werden 1000 Tänzer gemeinsam auftreten. Zurück in die Achtzigerjahre geht es ab 19.45 Uhr auf der Bühne 7: Dort werden zur Neue-Deutsche-Welle-Show Marcus, Geier Sturzflug und Hubert Kah erwartet. Am Sonnabendabend wird es Zeit für einen Weltstar: Um 21.30 Uhr betritt Bob Geldof, Sänger von Hits wie „I Don’t Like Mondays“, die Bühne 6.

Am Sonntag beginnt der Tag der Niedersachsen mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Landesbischof Ralf Meister und Bischof Norbert Trelle ebenfalls auf der Bühne 6. Beginn ist um 10 Uhr. Um 15.25 Uhr setzt sich der große Trachtenumzug am Bahnhof in Bewegung. Der diesjährige Tag der Niedersachsen klingt dann ab 18.30 Uhr mit der großen After-Show-Party im Hildesia-Zelt auf der Steingrube aus.

Die Veranstalter bitten, möglichst mit dem Zug anzureisen. Große Park+Ride-Flächen stehen in der Hafenstraße und am Bosch-Werk in der Robert-Bosch-Straße zur Verfügung. Von den Park+ Ride-Flächen fahren Busse im dichten Takt direkt zur Festmeile. Die Parkkarte, die 5 Euro kostet, ist gleichzeitig die Fahrkarte für den Shuttlebus.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit seltsamen Flugbewegungen in der Nähe des Atomkraftwerks Lingen im Emsland hat ein Learjet am Donnerstag für Aufregung im Internet gesorgt. Die Maschine war für mehrere Stunden in Kreisen über das Emsland und die Grafschaft Bentheim geflogen, bis die Maschine am Abend gegen 19 Uhr abdrehte.

28.06.2015

Auf der hinteren Kupplung eines Regionalzuges ist ein 25-Jähriger mindestens sieben Kilometer weit durch Niedersachsen gefahren. Eine Bahnmitarbeiterin entdeckte den Asylbewerber bei der Einfahrt des Zuges aus Bremen im Bahnhof Osnabrück-Altstadt. Wie lange er mitfuhr, ist noch nicht bekannt.

25.06.2015
Der Norden Flugzeugunglück bei Holzminden - Beide Absturzopfer kommen aus Ostdeutschland

Nach dem Flugzeugabsturz im Solling ist die Identität der beiden Todesopfer geklärt. Es handelt sich um zwei 35 und 36 Jahre alte Männer aus den Landkreisen Gotha (Thüringen) und Teltow-Fläming (Brandenburg). Dies stehe nach der Obduktion zweifelsfrei fest, sagte die Staatsanwaltschaft Hildesheim.

25.06.2015
Anzeige