Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Tanker läuft im Wattenmeer auf Grund
Nachrichten Der Norden Tanker läuft im Wattenmeer auf Grund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 14.08.2012
Schlepper begleiten am Dienstag den in der Nähe der unbewohnten Nordseeinsel Minsener Oog aufgelaufenen Tanker „Katja“ zum Zielhafen Wilhelmshaven. Quelle: dpa (Symbolfoto)
Anzeige
Cuxhaven

Ein mit 87.000 Tonnen Rohöl beladener Tanker ist in der Nacht zum Dienstag in der Nähe einer Vogelschutzinsel in der Nordsee auf Grund gelaufen. Nach fünf Stunden konnte die „Katja“ am frühen Morgen bei steigendem Wasserstand und mit Hilfe mehrerer Schlepper die Fahrt im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer wieder fortsetzen, teilte das Havariekommando Cuxhaven mit. Ersten Ermittlungen zufolge könnte nach Angaben der Wasserschutzpolizei ein Navigationsfehler der Grund für den Unfall sein. „Technische Mängel sind auszuschließen“, sagte ein Sprecher am Abend.

Der Tanker überstand die Havarie vor der unbewohnten Insel Minsener Oog östlich von Wangerooge ohne Schäden. Öl trat nach Angaben des Havariekommandos nicht aus. Unterdessen leitete die Wasserschutzpolizei Ermittlungen ein. Das in England gestartete, 232 Meter lange Schiff wurde sicherheitshalber von zwei Schleppern zum Zielhafen Wilhelmshaven begleitet. Dort sollte auch die Ladung gelöscht werden. Im Dock soll es auf mögliche Schäden untersucht werden.

Umweltschutzverbände äußerten sich besorgt. „Der deutsche Tanker-Hafen Wilhelmshaven ist eine tickende Zeitbombe für den Nationalpark Wattenmeer, wie sich bei diesem Vorfall gezeigt hat“, sagte WWF-Wattenmeerexperte Hans-Ulrich Rösner. Es habe sich um eine ernste Situation gehandelt. Das Abschleppmanöver hätte unter anderen Wetterbedingungen schief gehen können, meinte Rösner. „Eine Havarie mit austretendem Öl hätte hier eine ökologische Katastrophe ausgelöst“, sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieso in den Zoo gehen, wenn man nach Niedersachsen fahren kann? Und wieso im Zoo bleiben, wenn man Niedersachsen erkunden kann? Von ausgebüxten Zoo-Affen über Wander-Katzen bis zu Kängurus im Vorgarten und eingeklemmten Nagetieren: Die Tierwelt hat es in sich.

14.08.2012
Der Norden Zur Entlastung der Kassen - Aufstand gegen die Pferdesteuer

In Niedersachsen wird über die Einführung einer Pferdesteuer diskutiert. Die Kommunen wittern eine neue Einnahmequelle - doch Gegner dieser Pläne machen allerorten mobil.

Klaus von der Brelie 16.08.2012

Bei einem Unfall im Bahnhof Hamburg-Harburg sind Sonntagabend drei ältere Frauen verletzt worden. Der IC 1989 von Stralsund nach Nürnberg war im Bahnhof mit offener Tür gerollt. Dabei waren die Frauen auf den Bahnsteig gestüzt.

13.08.2012
Anzeige