Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Verdächtiger nach Brandanschlag auf Obdachlose gefasst

Hamburg Verdächtiger nach Brandanschlag auf Obdachlose gefasst

Nach einem mutmaßlichen Brandanschlag auf zwei Obdachlose in Hamburg haben die Ermittler einen Verdächtigen festgenommen. Nach der Auswertung von Videoaufzeichnungen kamen die Fahnder dem mutmaßlichen Täter auf die Spur. Das Motiv ist weiter unklar. 

Voriger Artikel
Schwarzfahrer wird 250 Mal geschnappt
Nächster Artikel
Hameln hält an Wildtierverbot im Zirkus fest

Der Mann soll die Schlafstätte von zwei Obdachlosen in einem Parkhaus an den Landungsbrücken angezündet zu haben. 

Quelle: dpa

Hamburg. Einen Tag nach einem Brandanschlag auf zwei Obdachlose in Hamburg haben die Ermittler einen 29-jährigen Verdächtigen festgenommen. Auf die Spur des Mannes kam die Polizei nach eigenen Angaben durch die Auswertung von Videoaufnahmen, die den mutmaßlichen Täter zeigen sollen. Diese Videoaufnahmen seien zunächst polizeiintern veröffentlicht worden. Am Mittwochmittag habe ein Polizeibeamter den mutmaßlichen Täter im Stadtteil St. Georg dann erkannt und festgenommen. Der 29-Jährige steht nach Polizeiangaben im Verdacht, in der Nacht zum Dienstag die Schlafstätte von zwei Obdachlosen in einem Parkhaus an den Landungsbrücken angezündet zu haben. Die beiden 32 Jahre und 43 Jahre alten Männer waren dabei leicht verletzt worden.

Nach seiner Vernehmung durch Beamte der Mordkommission sollte der Tatverdächtige am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Zu möglichen Motiven für die Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Unklar war auch, ob auch der Festgenommene wie die Opfer obdachlos war. Polizeipräsident Ralf Martin Meyer unterstrich nach dem raschen Fahndungserfolg die Bedeutung von Videoüberwachungen. "Dieser Fall zeigt erneut, wie wichtig es ist, zeitnah mit vorhandenem Bild- oder Videomaterial nach dem gefährlichen Täter zu fahnden. Hierdurch ist es einem unserer Kollegen gelungen, den mutmaßlichen Täter festzunehmen."

Die Tat erinnert an ähnliche Angriffe in den vergangenen Wochen. In Berlin hatte in der Weihnachtsnacht eine Gruppe junger Leute versucht,  an einer U-Bahn-Station einen schlafenden Obdachlosen anzuzünden. Nur durch das beherzte Eingreifen von Passanten, die sofort die Flammen löschten, wurde der Mann nicht verletzt. Gegen die Täter, sechs Syrer und ein Mann aus Libyen, wurde Haftbefehl erlassen.

dpa/r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Hamburg
Unbekannte haben in Hamburg zwei Obdachlose attackiert und verletzt (Symbolfoto).

Unbekannte haben in Hamburg zwei Obdachlose attackiert. Beide wurden infolge des Brandanschlags verletzt. Der genaue Tathergang ist unklar. Die Polizei ermittelt.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Hassprediger Abu Walaa in Celle vor Gericht

Unter großen Sicherheitsvorkehrungen beginnt am Oberlandesgericht Celle der Prozess gegen den Hassprediger Abu Walaa begonnen.