Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Tausende Strohballen brennen in Müden

Feuerwehreinsatz Tausende Strohballen brennen in Müden

Kampf gegen die Flammen: Tausende Strohballen sind am Montagmorgen in Müden (Aller) im Landkreis Gifhorn in Brand geraten. Rund die Hälfte eines großen Stapels habe Feuer gefangen, erklärte Carsten Schaffhauser, Feuerwehrsprecher der Samtgemeinde Meinersen.

Voriger Artikel
Niels H. soll weitere 84 Menschen umgebracht haben
Nächster Artikel
Darum ist die Banane krumm

Die Feuerwehr kämpft gegen die Flammen.

Quelle: dpa

Müden. Die aufsteigende Rauchwolke war schon von Weitem zu sehen. „Wenn alles gut läuft, werden die rund 100 Einsatzkräfte im Laufe des Tages das Feuer löschen können“, sagte Schaffhauser. Die Löscharbeiten sind so aufwendig, weil die Strohballen einzeln aus dem Stapel herausgezogen werden müssen, um sie löschen zu können. Eine angrenzende Biogasanlage sei nicht in Gefahr. Wie das Stroh Feuer fing, ist laut Feuerwehr noch unklar.

Tausende Strohballen sind am Montagmorgen in Müden (Aller) im Landkreis Gifhorn in Brand geraten.

Zur Bildergalerie

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 15. Oktober 2017
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Der Harz startet in die Wintersportsaison 2017/2018

Der Harz ist ungewöhnlich früh in die Wintersportsaison gestartet. Am ersten Wochenende erwartete der Tourismusverband einen Ansturm von Wintersportlern.