Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Toter in Hameln Opfer eines Unglücksfalls
Nachrichten Der Norden Toter in Hameln Opfer eines Unglücksfalls
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 02.12.2016
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Hameln

Der aus einem Fluss in Hameln geborgene Tote ist nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei das Opfer eines Unglücksfalls. Der Mann sei offensichtlich in die Hamel gestürzt und dabei ums Leben gekommen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Es gebe jedenfalls keinen Hinweis auf ein Verbrechen.

Die Identifizierung des Toten sei zwar noch nicht endgültig abgeschlossen, sagte der Sprecher. Es handele sich aber mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 47 Jahre alten Mann aus Aerzen im Landkreis Hameln-Pyrmont. Dieser habe während einer freiwilligen Drogentherapie am Freitag der vergangenen Woche eine Klinik in Hameln verlassen und sei seither unauffindbar gewesen.

Ein Schüler hatte die Leiche am Donnerstag in dem Fluss entdeckt.

dpa

Ein 24-Jähriger hat im Bremer Stadtteil Gröpelingen mehrfach auf eine ihm unbekannte Frau geschossen. Zum Glück handelte es sich nur um eine Schreckschusspistole. Gegen den Mann wird nun wegen Nötigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

02.12.2016

Mit dem Musikvideo „Amo Police“ haben die beiden Wolfsburger Rapper Aseef & Bestie für Unruhe gesorgt – die Polizei fühlt sich veralbert und die CDU will eine Unterrichtung des Innenministeriums im Landtag. Nun meldet sich die Produktionsfirma der beiden Sänger zu Wort.

02.12.2016

Niedersachsens Hilfsorganisationen machen mit der Bewältigung der Flüchtlingskrise aktuell zum Teil Millionengewinne. Das geht unter anderem aus internen Unterlagen der Johanniter hervor, die der HAZ vorliegen und deren Tendenz unter der Hand auch von anderen Verbänden bestätigt wird.

04.12.2016
Anzeige