Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Traumhaftes Winterwetter zum Start der Skisaison
Nachrichten Der Norden Traumhaftes Winterwetter zum Start der Skisaison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 09.01.2016
Zahlreiche Wintersportler haben den Sonnabend genutzt, um die geöffneten Pisten im Harz zum Skifahren zu nutzen. Quelle: dpa
Anzeige
Braunlage

„Der Andrang ist groß, die Parkplätze sind übervoll“, sagte Ingo Schünemann von der Polizei Braunlage. An der Wurmbergseilbahn stünden lange Schlangen. „Es ist richtig schön heute“, meinte er mit Blick auf eine zauberhafte Winterlandschaft. Für Sonntag rechnet Schünemann mit noch mehr Andrang.  

Bei Schneehöhen bis zu 20 Zentimeter sind im größten Harzer Skigebiet 6 der 14 Pisten geöffnet, darunter die besonders breite Hexenrittpiste. Die Aussicht auf Wintersport hatte viele Touristen in den Harz gelockt. Die Buchungen hätten deutlich angezogen, sagte Christin Faust von Harzer Tourismusverband. Es seien aber noch in allen Kategorien Zimmer frei. „Gerade beim Wintersport gibt es viele spontane Buchungen.“ 

Auf dem Wurmberg im Harz ist dieser Tage einiges los: Seit der Winter in Niedersachsen eingezogen ist, bereiten die Betreiber des Wintersportparadieses die Pisten für die Besucher vor. 

Im gesamten Harz sind aktuell 12 von 52 Skipisten geöffnet; auch 20 von 39 Rodelbahnen sind im Betrieb. Nur die Skilangläufer müssen sich gedulden: Noch ist keine der Loipen mit zusammen 715 Kilometer Länge  gespurt.  

In Hasselfelde im Ost-Harz begann dagegen am Sonnabend die Schlittenhunde-Saison. Wegen zu geringer Schneehöhen mussten die Rennen auf einer sechs Kilometer langen Strecke statt mit Schlitten mit Wagen ausgetragen werden. 73 Starter mit rund 300 Hunden seien am Wochenende dabei, sagte Rennleiter Wolf-Dieter Polz vom Sportverein Reinrassiger Schlittenhunde Deutschland. „Jetzt haben wir Kaiserwetter, ein paar Zentimeter Schnee liegen, und die Sonne scheint.“  

Der Harz ist der erste länderübergreifende Nationalpark Deutschlands. Das zehnjährige Bestehen hatten Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und sein Amtskollege aus Sachsen-Anhalt, Reiner Haseloff (CDU), am vergangenen Donnerstag in Goslar gefeiert. Der Park sei mit seinen rund 7200 wildlebenden Tier- und Pflanzenarten ein „Schatz der Natur“, sagte Weil. Für Haseloff ist er eine „großartige Erfolgsgeschichte“. Der Nationalpark ist rund 247 Quadratkilometer groß.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Der Schnee hat lange auf sich warten lassen. Doch jetzt ist er da, und rund um den Wurmberg herrscht Hektik – am Sonnabend beginnt die Skisaison. Dank reichlich Kunstschnee werden fast alle 15 Pisten auf dem Wurmberg im Harz geöffnet sein.

10.01.2016

Die Harzer Ski-Saison soll am Samstag auf dem Wurmberg bei Braunlage eröffnet werden - dank der Schneekanonen, die seit Tagen im Dauereinsatz sind. Zudem sind in vielen Orten im Harz Rodelbahnen präpariert. Auf Torfhaus ist auch der Rodel-Lift geöffnet.

05.01.2016
Panorama Dauerfrost erwartet - Der Winter gibt ein Gastspiel

Der ein oder andere wird es schon bemerkt haben: Draußen ist es deutlich kälter geworden. Und die Temperaturen gehen noch weiter runter. Sonntag gibt es in der Region Hannover Dauerfrost. Auch Schnee soll laut Wetterbericht möglich sein.

02.01.2016
Der Norden Nach Übergriffen auf der Reeperbahn - Polizei zeigt verstärkt Präsenz in Hamburg

Am ersten Wochenende nach Bekanntwerden der sexuellen Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht hat die Hamburger Polizei mit einer verstärkten Präsenz reagiert. Besondere Vorfälle wie in der Silvesternacht habe es nicht gegeben. Es habe eine „normale Kiezlage“ geherrscht, sagte ein Polizeisprecher.

09.01.2016
Der Norden Grenzkontrollen in Dänemark - Überfahrt ins Ungewisse

Wegen der vielen Flüchtlinge hat Dänemark seit Anfang der Woche wieder Kontrollen an der Grenze zu Deutschland eingeführt. Stichprobenartig werden die Ausweise von Einreisenden überprüft, zunächst bis zum kommenden Donnerstag.

12.01.2016
Der Norden Sicherheitskonzepte für die närrische Zeit - „Der Zug wird laufen“

Die Absage des Karnevalsumzugs in Braunschweig vor einem Jahr, Terror in Paris und zuletzt die Übergriffe in der Neujahrsnacht in Köln: Vorfälle, die die Pläne der Jecken in Niedersachsen durcheinanderwirbeln könnten, gibt es viele.

12.01.2016
Anzeige