Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Erpresser fordert eine Million Euro von Aldi
Nachrichten Der Norden Erpresser fordert eine Million Euro von Aldi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:29 17.07.2015
Aldi Nord muss sich mit einem Erpresser auseinandersetzen. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Rotenburg

Der Unbekannte habe mitgeteilt, dass er mit Methanol vergiftete Alkoholika in zwei Filialen ausgelegt habe, berichtete die Polizei am Freitag. "Wir haben entsprechende Maßnahmen eingeleitet", sagte Schichtleiter Joachim Jahnke. "Natürlich nehmen wir das ernst."

Zum Vorgehen der Polizei wollte er sich aus taktischen Gründen nicht äußern. Die "Kreiszeitung" berichtete, dass das erste Erpresserschreiben bereits eine Woche alt ist. Der Unbekannte nenne sich "dicota". Nach Angaben der "Kreiszeitung" geht es dabei um eine Million Euro. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Der Norden „Das Kopftuch in der Schule, das kommt.“ - Niedersachsen kippt Kopftuchverbot

Der Kopftuchstreit an Niedersachsens Schulen ist beendet. Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ermöglicht das Land Lehrerinnen künftig das Tragen von Kopftüchern. Der wesentliche Stolperstein für den Staatsvertrag mit den Muslimen ist damit aus dem Weg geräumt.

17.07.2015
Der Norden 32-Jähriger sticht 25-Jährigen nieder - Fünfeinhalb Jahre Haft nach Messerangriff

Nach einer Messerattacke in einer Unterkunft für Asylbewerber in Bad Bevensen hat das Landgericht Lüneburg einen 32-Jährigen zu fünf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der Algerier soll im Januar einen ebenfalls aus Nordafrika stammenden Mitbewohner niedergestochen und dabei lebensgefährlich verletzt haben.

17.07.2015

Vermutlich wegen zu hoher Geschwindigkeit ist ein Motorradfahrer im Harz tödlich verunglückt. Nachdem der 31-Jährige auf der Bundesstraße 4 bei Braunlage mehrere Fahrzeuge mit hohem Tempo überholt hatte, kam er in einer engen Kurve von der Fahrbahn ab. Das Motorrad rutschte rund 60 Meter durch den Straßengraben.

17.07.2015
Anzeige