Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Unbekannter wirft Gegenstände von Autobahnbrücke

Bei Oldenburg Unbekannter wirft Gegenstände von Autobahnbrücke

Ein Unbekannter hat auf der Autobahn 28 bei Oldenburg Gegenstände von einer Brücke geworfen. Dabei wurde ein Auto getroffen und am äußeren Rand der Frontscheibe beschädigt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Voriger Artikel
Ist eine kurze Hose im Büro erlaubt?
Nächster Artikel
Krawalle nach Todessturz in Hameln: Anklage erhoben

Ein unbekannter Täter hat am Mittwoch Gegenstände auf Autos geworfen.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Delmenhorst. Die 45 Jahre alte Fahrerin des Wagens blieb bei dem Vorfall zwischen den Anschlussstellen Hude und Hatten am Mittwochabend unverletzt. Die Polizei fahndete mit einem Hubschrauber nach dem Täter, fand aber keinen Verdächtigen. In der vergangenen Woche hatten Unbekannte von mehreren Autobahnbrücken an der A1 in der Region Osnabrück Gegenstände auf Laster geworfen. Anhaltspunkte für einen Zusammenhang mit diesen Fällen sieht die Polizei derzeit nicht.

lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Der Norden
So schön ist Niedersachsen aus der Luft

Von Harz über Heide bis zur Nordsee: Die schönsten Luftaufnahmen von Niedersachsen.

Niedersachsen in Zahlen
  • Landeshauptstadt : Hannover
  • Ministerpräsident: Stephan Weil
  • Fläche : 47.634,90 km²
  • Einwohner : 7,791 Mio
  • Bevölkerungsdichte : 135 Einwohner je km²
  • Letzte Landtagswahl : 20. Januar 2013 
  • Nächste Wahl : 2018
  • Wirtschaft : Firmendatenbank
  • Geographie : Niedersachsen hat im Norden eine natürliche Begrenzung durch die Nordsee, die Unterelbe sowie den unteren Mittellauf der Elbe. Als Enklave vom Landesgebiet umgeben ist das Land Bremen.
  • Berühmte Niedersachsen : Gerhard Schröder, Diane Kruger, Lena Meyer-Landrut, Sigmar Gabriel, Christian Wulff, Otto Waalkes, Mousse T., Klaus Meine
Bombenentschärfung in Hildesheim

Für die Entschärfung einer 250-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg mussten  10.000 Menschen in Hildesheim ihre Wohnungen verlassen.