Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Unbekanntes Raubtier reißt 16 Schafe im Harz
Nachrichten Der Norden Unbekanntes Raubtier reißt 16 Schafe im Harz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 08.06.2017
Symbolfoto Quelle: dpa
Anzeige
Altenau

Nach Einschätzung des Raubtier-Experten Ole Anders vom Nationalpark Harz scheidet ein Luchs als Verursacher definitiv aus. Vermutlich sei es ein wildernder Hund gewesen.

"Dass ein Wolf die Schafe getötet hat, ist ziemlich unwahrscheinlich." Klarheit soll die Untersuchung einer Genprobe bringen. Spuren für die Probe seien an den Kadavern gesichert worden, sagte der Experte.

Die Schafe eines Hobbyzüchters waren in der Nacht zum Sonntag auf der eingezäunten Bergwiese attackiert worden. Die "Goslarsche Zeitung" berichtete, schon im Herbst vergangenen Jahres sei ein unbekanntes Raubtier in die Herde eingefallen. Damals wurden zwölf Schafe getötet. 

dpa

Trotz der mehrfachen Ankündigung von Fahrkartenkontrollen sind am Mittwoch in Hamburg und Umgebung 607 Schwarzfahrer ertappt worden. Insgesamt seien beim inzwischen dritten Prüfmarathon 15 542 Fahrgäste kontrolliert worden. Überprüft wurden die Reisende an Haltestellen, in Bussen, in S- und U-Bahnen. 

10.06.2017
Der Norden Antragskonferenzen der Bundesnetzagentur - Debatte um geplante Stromtrasse Südlink startet

Die Debatte um die Stromautobahn Südlink ist jetzt auch offiziell eröffnet. Auf Antragskonferenzen der Bundesnetzagentur und des Trassenbauers Tennet dürfen Kommunen, Verbände und interessierte Bürger ihre Meinung zum Stand der Planungen sagen. 

10.06.2017

Der Landesrechnungshof hat das Wissenschaftsministerium aufgefordert, einen strengeren Blick auf die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz zu werfen. Denn diese missachte mit Veranstaltungen, Geburtstagsfeiern für ihren Präsidenten oder großen Dienstwagen die Vorgaben für eine ordnungsgemäße Wirtschaftsführung.

Michael B. Berger 10.06.2017
Anzeige