Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Bahnübergang: Motorradfahrer stirbt bei Kollision mit Zug
Nachrichten Der Norden Bahnübergang: Motorradfahrer stirbt bei Kollision mit Zug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:47 31.05.2018
Ein Zug der Deutschen Bahn an einem Bahnübergang (Symbolbild). Quelle: Jens Büttner
Seesen

Unfall an einem Bahnübergang bei Seesen am Donnerstagmorgen : Gegen 7 Uhr ist zwischen Engelade und Herrhausen (Kreis Goslar) ein Motorradfahrer bei einem Zusammenstoß mit einem Regionalzug ums Leben gekommen.

Die Identität des Toten stehe noch nicht fest, sagte ein Polizeisprecher. Auch wie es zur Kollision auf dem Übergang in der Nähe von Seesen gekommen war, war zunächst noch unklar.

„Ein Bild des Grauens“

Die 20 Passagiere der Regionalbahn und der Lokführer blieben unverletzt. Sie wurden mit einem Bus zum Bahnhof Seesen gebracht.

Ein Zeuge hatte die Kollision am Morgen kurz vor sieben Uhr gemeldet. Den Einsatzkräften bot sich an der Unfallstelle ein Bild des Grauens. „Der Bereich glich einem Trümmerfeld“, sagte eine Polizeisprecherin. Das Motorrad sei bei dem Zusammenprall mit der Regionalbahn, die auf der Fahrt von Kreiensen nach Bad Harzburg war, in mehrere Teile zerrissen worden. Für den Fahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle.

Sperrung der Bahnstrecke

Wie die Polizei mitteilte, ist die Unfallstelle abgesperrt. Der Zugverkehr auf der Strecke zwischen Goslar und Northeim wurde eingestellt. Es kommt zu erheblichen Einschränkungen im Regionalverkehr auf der Strecke zwischen Bad Gandersheim und und Bad Harzburg. Bahnreisende sollten sich vor der Fahrt informieren, ob ihr Zug fährt und an den gewohnten Orten hält.

Die Sperrung wird voraussichtlich bis 13 Uhr dauern. Ein Schienenersatzverkehr sei eingerichtet, teilte die Bahn gegen 9 Uhr bei Twitter mit.

Weiterer Motorradunfall im Kreis Helmstedt

Bei einem Unfall auf der B 244 bei Grasleben im Landkreis Helmstedt ist am Donnerstagmorgen ein Motorradfahrer tödlich verunglückt. Der 53-Jährige übersah ersten Erkenntnissen zufolge einen Lkw und stieß gegen die Hinterachse des Sattelaufliegers. Dabei zog sich der Motorradfahrer schwerste Verletzungen zu. Nachdem er ins Krankenhaus gebracht wurde, erlag er dort wenig später seinen Verletzungen.

Wegen des Unfalls war die B 244 im Bereich Grasleben für rund 90 Minuten voll gesperrt.

Von ewo/max

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch am Donnerstag und Freitag drohen in Niedersachsen Gewitter und Starkregen. Vor allem Ostfriesland und der Harz könnten betroffen sein. Heftige Unwetter hatten in den vergangenen Tagen für Millionenschäden gesorgt.

31.05.2018

In einem Auricher Wohnhaus ist am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Ein Mann kam dabei ums Leben, drei weitere Bewohner konnten sich retten. Die Unglücksursache ist noch unklar.

31.05.2018

Bei einem Sprengunfall sind auf dem Truppenübungsplatz in Munster vier Soldaten verletzt worden, zwei davon schwer. Sie sind mittlerweile außer Lebensgefahr.

30.05.2018