Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Der Norden Vorfahrt missachtet – Mann stirbt an Unfallstelle
Nachrichten Der Norden Vorfahrt missachtet – Mann stirbt an Unfallstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:35 11.03.2018
Der 59-Jährige hatte die Vorfahrt missachtet und war gegen einen Sattelzug geprallt. Quelle: dpa/Nord-West-Media TV
Anzeige
Bad Laer

  Bei einem schweren Autounfall in Bad Laer ist am Donnerstagabend ein Mann gestorben. Der 59-Jährige hat beim Abbiegen die Vorfahrt missachtet und ist mit seinem Wagen in einen vorbeifahrenden Sattelzug gefahren, wie die Polizei am frühen Freitagmorgen mitteilte. Er starb noch an der Unfallstelle.

Das Auto des Mannes fuhr in die Seite des Sattelzuges. Durch den Aufprall wurde sein Wagen etwa 20 Meter weit aufs Feld und der Fahrer selbst aus dem Auto geschleudert. Ersthelfer brachten den Mann noch vom Feld auf die Straße. Trotz Reanimierungsversuchen starb der Mann. Der Polizist sprach von einem „großen Trümmerfeld“.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 26-jähriger Lehramtsstudent aus Hildesheim ist wegen Drogenhandels zu einer Freiheitsstrafe von anderthalb Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Damit ist der Berufsweg für ihn beendet. 

21.02.2018

Als im Herbst 2015 etwa 2000 Flüchtlinge täglich nach Niedersachsen kamen, bat das Land die Hilfsorganisationen um Unterstützung bei der Unterbringung. Die haben jetzt abgerechnet, und unterm Strich bleiben 16 Millionen Euro Gewinn. Das Geld soll in den Katastrophenschutz gehen. 

21.02.2018

Die Ermittlungen gegen einen 94-jährigen mutmaßlichen NS-Kriegsverbrecher laufen nun bei der Generalstaatsanwaltschaft Celle an. Zuvor wurde an dem Fall in Osnabrück gearbeitet. Der Mann soll am Mord zahlreicher Juden beteiligt gewesen sein. 

19.02.2018
Anzeige